Die Partner des BSVH

Vier Hände greifen einander reihum am Handgelenk. Dies ergibt und symbolisiert einen stabilen Kreis.

Foto: © Fotolia

Beratungszentrum sehen - hören - bewegen - sprechen

Das Beratungszentrum, eine Einrichtung der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, richtet sich an Eltern behinderter Kinder, an Jugendliche und Erwachsene, an von Behinderung bedrohte Menschen sowie ihre Angehörigen und Freunde.

BIK - barrierefrei informieren und kommunizieren

Gemeinsam mit Partnern klärt BIK über die Vorteile eines barrierefreien Internets auf und unterstützt bei der Einhaltung von Standards. Der BSVH ist Träger der BIK-Beratungsstelle Hamburg und Prüfstelle des BITV-Test Prüfverbunds.

Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Hamburg

Das Bildungszentrum gliedert sich in sechs Abteilungen: Grundschule mit Schulkindergarten, Haupt- und Realschule mit Beobachtungsstufe, Förderschule, Abteilung für Mehrfachbehinderte (lernbehindert und sehgeschädigt), Beratung und Unterstützung an allgemein bildenden Schulen und Handels- und Höhere Handelsschule einschließlich Beratungs- und Unterstützungszentrum (BUZ) für sinnesgeschädigte und körperbehinderte Schüler an berufsbildenden Schulen.

BIT-inklusiv-Netzwerk

Nach der Beendigung des Projektes BIT inklusiv haben sich Verantwortliche und Beteiligte aus den Kompetenzzentren und -Stellen sowie der Expertengruppen für barrierefreie Anwendungssoftware und PDF-Dokumente zum BIT-inklusiv-Netzwerk zusammengeschlossen, um die erfolgreiche Arbeit des Projektes fortzuführen und die Ergebnisse weiter zu etablieren. Das sind im Kern die Prüfverfahren für Anwendungssoftware und PDF-Dokumente sowie die Schulungs-Konzepte einschließlich eLearning-Plattform zur Vermittlung von Grundlagen und Experten-KnowHow im Bereich der barrierefreien IT.

BliSS Wohnprojekt

BliSS steht für gemeinsames Wohnen von Blinden, Sehbehinderten und Sehenden und benennt damit den Leitgedanken des Projekts. Angestrebt wird bezahlbares Wohnen in einem generationenübergreifenden Mehrfamilienhaus mit Alleinstehenden, Paaren und Familien.

Dialoghaus Hamburg

Das Dialoghaus eröffnet mit den Ausstellungen Dialog im Dunkeln®, Dialog im Stillen® und Dialog mit der Zeit® Welten in völliger Dunkelheit oder Stille und lässt Besucher die Potenziale des Alterns erfahren.

Freunde blinder und sehbehinderter Kinder e.V.

Der Verein Freunde blinder und sehbehinderter Kinder e.V. vertritt die Interessen blinder und sehbehinderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener. Mitglieder des Vereins sind Eltern sehgeschädigter Kinder, Mitarbeiter pädagogischer Einrichtungen für Blinde und Sehbehinderte und andere an dieser Arbeit interessierte Personen und Institutionen.

Hamburger Blindenstiftung

Die Hamburger Blindenstiftung bietet vor allem Wohnmöglichkeiten und Betreuungskonzepte speziell für blinde und sehbehinderte Menschen an: Ein Jugendheim für Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, Wohngruppen für Schüler, Betreuung im eigenen Wohnraum für Menschen, die in der eigenen Wohnung punktuelle Unterstützung benötigen, und eine Wohnpflegeanlage, das Senator-Ernst-Weiß-Haus. Hier werden Bewohner und Bewohnerinnen betreut und gepflegt, die überwiegend im Alter erblindet oder von einer Sehbehinderung betroffen sind. Das Haus bietet außer fachlicher Betreuung durch geschultes Personal kleine Wohngruppen und Einzelzimmer mit eigenem Bad, die persönlich gestaltet werden. Für Abwechslung sorgen zahlreiche Kultur- und Erlebnisangebote sowie Feste und Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Hauses. Gebäude und Garten sind auf die besonderen Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet.

Alster-Ruderverein (ARV) Hanseat

Der Alster-Ruderverein Hanseat von 1925 e. V. in Hamburg erfüllt mit seinen Sportmöglichkeiten die verschiedensten Bedürfnisse von Rudersportlern. 2015 gründete der Verein den Bereich Inklusionssport. Seitdem bietet der ARV Hanseat in Kooperation mit dem BSVH Ruderkurse für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen gemeinsam an. In diesen Kursen lernen die Anfänger gemeinsam die Grundlagen des Rudersports. Ziel des Inklusionsprojektes ist es, die blinden- und sehbehinderten Teilnehmer fit für das Breitensportangebot des Vereins zu machen. Hier bieten sich ihnen dann viele Möglichkeiten, wie unterschiedliche Rudergruppen sowie Angebote wie Wanderrudern oder Ruderreisen.

IRIS e.V.

Das Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter (IRIS) e.V. bietet Orientierungs- und Mobilitätstraining sowie Training in lebenspraktischen Fähigkeiten und berufliche Fortbildungen an. IRIS e.V. ist direkter Nachbar des BSVH, sodass ein schneller Austausch und Besuch möglich ist.

Norddeutsche Büchereien für blinde und sehbehinderte Menschen

Bei den Norddeutschen Büchereien für blinde und sehbehinderte Menschen können diese kostenlos Hörbücher, Braille-Bücher und Hörfilme ausleihen.

Rechte behinderter Menschen (rbm)

Die rbm steht als Rechtsberatungsgesellschaft Menschen mit Seheinschränkung zur Verfügung. Sie kümmert sich hierbei um alle behinderungsspezifischen Rechtsfragen - vom Ablehnungsbescheid über Widerspruchsverfahren bis zur Klage. Der BSVH ist - gemeinsam mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband und den Landesvereinen aus Niedersachsen, Berlin und Bayern - Gesellschafter der rbm.

Sehen im Alter

Sehen im Alter ist eine Initiative des DBSV. Bei diesem Projekt arbeiten Experten aus den Bereichen Augenheilkunde, Altersforschung, Betreuung und Selbsthilfe zusammen an einem gemeinsamen Ziel: Gutes Sehen im Alter.

Tandem-Club Weiße Speiche Hamburg e.V.

Der Tanden-Club Weiße Speiche hat ca. 90 Mitglieder und viele aktive Freunde zwischen 16 und 75 Jahren. Jeder Sehende, Blinde und Sehbehinderte kann Mitglied werden. Der Spaß am Radfahren wird verbunden mit der Integration von Blinden, Sehbehinderten und Sehenden. Das Tandem fahren bietet in idealer Weise Gelegenheit zu Kooperation und Kommunikation.

Universität Hamburg

Fachbereich Erziehungswissenschaft: Schulpädagogik, Sozialpädagogik, Behindertenpädagogik und Pädagogische Psychologie.

Der BSVH ist Mitglied im: