Gemeinsam weiter sehen

Hilfe bei Makuladegeneration und anderen Augenerkrankungen in Hamburg

Wir helfen Ihnen, wenn es für Sie dunkel wird! Informieren Sie sich hier über unsere Angebote. Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf: Telefon: (040) 209 404-0, E-Mail: info@bsvh.org.

Makuladegeneration, Glaukom oder Netzhaut-Erkrankung durch Diabetes bedeuten häufig einen tiefen Einschnitt im Leben. Unabhängig von der Art der Erkrankung kennen sehbehinderte und blinde Menschen viele Herausforderungen und stellen sich diesen täglich. Der BSVH unterstützt Sie beim Leben mit der Sehbehinderung und hilft Ihnen auf Ihrem Weg in einen eigenständigen Alltag. Bei uns bekommen Sie zwar nicht Ihr Sehen zurück, aber Sie finden Zuversicht.

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. (gegründet 1909) ist die Selbsthilfeorganisation der blinden und sehbehinderten Menschen in Hamburg mit derzeit circa 1.300 Mitgliedern (Stand: Mai 2016). Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft, denn nur gemeinsam sehen wir weiter.

Aktuelle Nachrichten

16.01.2019

„Blinde Flecken“ - Dokumentarfilm und Podiumsdiskussion zum Thema Gesichtsfeldausfälle

Wie lebt es sich mit Gesichtsfeldausfällen? Welche Einschränkungen bringt der Verlust des Sehvermögens mit sich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Dokumentarfilm „Blinde Flecken“ von Andreas Lang. Das ABATON-Kino zeigt den Film am Sonntag, den 27.01.2019 um 11 Uhr im Rahmen einer Matinee mit Podiumsdiskussion. Neben dem Filmemacher sind Dr. Götz Thomalla, Professor für bildgebungsgestützte klinische Schlaganfallforschung am UKE und Heiko Kunert, Geschäftsführer des BSVH weitere Gesprächspartner.

Weiterlesen …

14.01.2019

Barrierefreiheit von Websites und Apps - neues Internetangebot informiert zur EU-Richtlinie

Die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit von Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen (Richtlinie 2016/2102) hat direkte Auswirkungen für blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland, denn Bund und Länder sind in der Pflicht, die Richtlinie in deutsches Recht umzusetzen. Auf Bundesebene wurden dazu bereits Änderungen am Behindertengleichstellungsgesetz beschlossen. Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit hat nun den aktuellen Wissensstand zur Richtlinie zusammengestellt.

Weiterlesen …

08.01.2019

Schönheitskur für den Louis-Braille-Platz: Barrierefreiheit erhalten!

Mehrere öffentliche Plätze in Hamburg sollen attraktiver gestaltet werden. Dafür kündigt der Senat umfangreiche Investitionen an. Das betrifft auch den Louis-Braille-Platz vor der U-Bahn-Haltestelle Hamburger Straße. Also den Platz, den man passiert, wenn man mit der U-Bahn zum Louis-Braille-Center fährt. Der BSVH sieht hier eine erhöhte Aufmerksamkeit geboten, damit die Barrierefreiheit nicht unter den Schönheitsmaßnahmen leidet. Hierzu haben die Verantwortlichen des Vereins bereits Kontakt mit dem zuständigen Bezirksamt aufgenommen und werden den Prozess aufmerksam begleiten.

Weiterlesen …

Hier sind wir für Sie da:

Foto: Louis-Braille Center

Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.
Louis-Braille-Center
Holsteinischer Kamp 26
22081 Hamburg

Telefon: (040) 209 404 - 0
Telefax: (040) 209 404 - 30
Veranstaltungstelefon: (040) 209 404 - 66
E-Mail: info@bsvh.org

Soziale Netzwerke

Unsere Öffnungszeiten:

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag telefonisch zu den üblichen Bürozeiten. Auf Ihren persönlichen Besuch freuen wir uns dienstags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr. An anderen Wochentagen bitten wir um eine vorherige Terminabsprache. Für größere Gruppen ist eine Terminvereinbarung erforderlich, an Dienstagen können wir diese allerdings nicht empfangen.

Öffnungszeiten Mitglieder-Center:

Montag, 9.00 Uhr - 15.30 Uhr
Dienstag und Mittwoch, 9.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 9.00 Uhr - 13.00 Uhr.
Telefon (040) 209 404 10.

Sprechstunde in Niendorf:

Jeden vierten Donnerstag im Monat, 10.30 bis 12.30 Uhr im ehemaligen Ortsamt Lokstedt, Garstedter Weg 13

Sprechstunde in Bergedorf:

Jeden 3. Mittwoch, 14.00 bis 15.00 Uhr im Marktkauf Bergedorf, 1. Stock, Alte Holstenstraße 30 - 32. Rückfragen an Berater Wolfgang Liepelt unter Tel. (040) 735 54 22.

Sprechstunde in Harburg:

Jeden 1. Donnerstag, 11.00 bis 13.00 Uhr und jeden 3. Donnerstag, 15.00 bis 17.00 Uhr im Marktkauf-Center Harburg,1. OG (Räume der Behindertenarbeitsgemeinschaft), Seeveplatz 1, 21073 Hamburg. Rückfragen an Berater Jens Peters unter Tel. (040) 64 23 29 86.