Nachricht

Kundgebung „Gegen den Abbau von ioki im Hamburger Westen“

Auf Initiative des Sozialverbandes Deutschland e.V. (SoVD), Landesverband Hamburg, findet am Samstag, 3. September 2022, eine Kundgebung gegen den Abbau des ioki-Angebots im Hamburger Westen statt. Vor allem für Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Mobilitätseinschränkungen wäre dies ein großer Rückschritt. Der ioki-Zubringerdienst ist eine große Hilfe für alle, die keine Bus- oder Bahn-Haltestelle in unmittelbarer Nähe haben. Zum HVV-Tarif konnten sie ioki buchen und sich direkt von zuhause zu den Haltestellen bringen lassen. Nun will der HVV das Angebot im Hamburger Westen einstellen und südlich der Elbe installieren. Nutzerinnen und Nutzer im Hamburger Westen, zu denen auch zahlreiche Mitglieder des BSVH gehören, sollen nach dem Willen des HVV in Zukunft die MOIA Busse nutzen: „Dies wird allerdings teurer und ist vor allem für diejenigen, die nur eine kleine Rente oder ein kleines Einkommen haben, eine zusätzliche Belastung. Dem stellen wir uns entgegen!“, kritisiert Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender SoVD Hamburg und Initiator der Kundgebung. Neben dem Hamburger SoVD-Chef sprechen vor Ort Margret Heise (Stadtteilbeirat Borner Runde), Sabine Tengeler (Stadtteilbeirat Luruper Forum) und Udo Schult (Luruper Verkehrs AG). Der BSVH unterstützt den Aufruf und freut sich, wenn auch zahlreiche Mitglieder des Vereins an der Kundgebung teilnehmen und auf die Situation aufmerksam machen.

Was: Kundgebung „Gegen den Abbau von ioki im Hamburger Westen“

Wann: Samstag, 03.09.2022, 12 Uhr

Wo: Lurup-Center (vor dem Haupteingang), Luruper Hauptstraße/Ecke Lüttkamp

Quelle: SoVD

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Pressesprecherin

(040) 209 404 29
(0151) 297 000 13
m.woelwer@bsvh.org

Porträtbild von Melanie Wölwer

Zurück