Nachricht

Kampnagel stellt Fragen in der „Coronäischen Zeit“ – Für Menschen mit Seheinschränkung finden Bühnenführungen statt

Die Kampnagel-Saison eröffnet diese Woche mit einem außergewöhnlichen, demokratischen, theatralisierten Konferenz-Format: demr MARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN UND NICHT-WISSEN erlaubt dem Publikum in 1:1 Gesprächen brennende Fragen der "Coronäischen Zeiten" mit 74 Expert*innen zu besprechen. Christian Drosten himself ist da, sowie eine Schamanin, viele Vertreter*innen des Gesundheitswesens, Jurist*innen, Kriminolog*innen, Historiker*innen, Schüler*innen, etc. Es geht um Ausschlüsse in der medizinischen Versorgung, um die Verteilung von Pflege und Sorge, um Geschichte und Zukunft des Gesundheitswesens, und um die Grenzen des eigenen Körpers. Wer kein Einzelgespräch führen möchte, kann die Dialoge per Kopfhörer von der Zuschauertribüne aus verfolgen.

Bühnenführung für seheingeschränkte Besuchende

Jeweils um 18 Uhr findet eine Bühneneinführung für blinde und sehbehinderte Besucher*innen statt. Das Setting wird beschrieben und die wichtigsten Stationen gemeinsam erkundet, so dass blinde und sehbehinderte Gäste sich eigenständig in diesem unkonventionellen Konferenzraum bewegen können.  Für Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Barrierefreiheit@kampnagel.de

Vollpreiskarten kosten 12 Euro. Mit einem Schwerbehindertenausweis erhalten Besucher*innen 50 Prozent Rabatt auf die Tickets. Mit Merkzeichen B im Ausweis erhält die Begleitperson den gleichen Rabatt.

Alle Informationen unter https://tinyurl.com/bsvh-meldung-kampnagel

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück