Nachricht

Geschäftsführer heiko Kunert und Pressereferentin Melanie Wölwer werden vom Leiter der Radiogruppe, Ralf Bergner, im Radiostudio des Louis-Braille-Centers interviewt

Foto: © BSVH/Schwering

Goalball Europameisterschaft in Rostock startet morgen

Vom 8. bis 13. Oktober findet die IBSA Goalball EM in der StadtHalle Rostock sowie in der OSPA-Arena statt. Jeweils zehn Frauen- und Männerteams aus 15 Nationen kämpfen um die begehrten Titel. Die Herren wollen bei der Heim-EM um den Titel mitspielen, bei den Damen ist der Klassenerhalt das Ziel.

Bei den Frauen treten die Gäste aus Dänemark, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Israel, Niederlande, Russland, Türkei, und Ukraine gegen die deutschen Spielerinnen Stefanie Behrens, Pia Knaute, Charlotte Hartz, Natascha Bretzke und Annkathrin Denker mit den Coaches Thomas und Ines Prokein sowie Physiotherapeut Hans Göbel an. Die Männer aus Deutschland behaupten sich gegen Gäste aus Belgien, Finnland, Griechenland, Litauen, Schweden, Spanien, Tschechische Republik, Türkei und der Ukraine. Dabei werden Michael Feistle, Oliver Hörauf, Felix Rogge, Thomas Steiger, Stefan Hawranke und Lokalmatador Reno Tiede zum Einsatz kommen.

Für die Zuschauerinnen und Zuschauer wird es eine Audiodeskription der Spiele per Livestream auf Deutsch und Englisch geben. Auch vor Ort wird es ein audiodeskriptives Blindenradio auf Deutsch für die Fans geben. Für alle, die nicht dabei sein können, wird es einen Livestream von den Spielen geben, der unter anderem auf dem Youtube Kanal der International Blind Sports Federation (IBSA) zu sehen sein wird. ARD und ZDF werden am Finalwochenende vor Ort sein und teilweise auch bereits davor von der EM berichten.

So funktioniert Goalball

Das Spielfeld ist 18 x 9 Meter groß. Die neun Meter langen Schmalseiten sind die Tore. Drei Spielerinnen bzw. Spieler je Team werfen den klingelnden Hartgummiball aus ihrem Spielfelddrittel mit bis zu 70 km/h flach über den Boden Richtung gegnerisches Tor bzw. versuchen diesen zu stoppen. In dem zwei mal 12-minütigen Spiel kommt es so zu rund 100 Angriffs- und Abwehrsituationen je Team. Mittels lichtundurchlässigen Brillen sind alle Spielerinnen und Spieler gleich blind. Das Spiel ist höchst athletisch, dynamisch und spannend.

Alle Informationen zu Tickets, Spielplan, Ergebnissen, Hörkommentar und Übertragung unter:

www.em-rostock2019.de

 

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück