Nachricht

Dienstagsreihe: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk – was habe ich davon?

ARD und ZDF haben einen besonderen Auftrag: Sie informieren die Bevölkerung so umfassend und vielfältig, dass sich jeder selbst seine Meinung zum Beispiel zu politischen Fragen bilden kann. Das ist wichtig für die Demokratie. Dafür müssen ARD und ZDF unabhängig von Geldgebern und Werbeeinnahmen sein und deshalb kommen alle in Deutschland gemeinsam für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auf. Niels Rasmussen, der die barrierefreien Angebote im NDR verantwortet und die der ARD koordiniert, stellt den öffentlichen Rundfunk und seine Bedeutung für die Demokratie im Rahmen unserer Dienstagsreihe vor.

Darüber hinaus informiert er über die barrierefreien Angebote, die ARD und der NDR für blinde und sehbehinderte Menschen anbieten.

Der BSVH hat mit dem „BSVH-Treff“ sein eigenes Radioprogramm, das natürlich andere Akzente setzt, und eine wichtige Ergänzung ist. Robert Sandberg stellt dieses Angebot vor, dass sicher nicht nur für die Mitglieder des Vereins interessant ist.

Die Veranstaltung findet am 18. Januar um 17 Uhr als Hybrid-Veranstaltung statt. Für die Teilnahme vor Ort im Louis-Braille-Center gilt die 2G-Regelung. Interessierte können sich jedoch auch per Videokonferenz oder telefonisch dazuschalten. Eine Anmeldung bei Frau Backofen, E-Mail: u.backofen@bsvh.org oder Tel. (040) 209 404 14 ist unbedingt erforderlich.

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Pressesprecherin

(040) 209 404 29
(0179) 473 83 71
m.woelwer@bsvh.org

Zurück