Nachricht

Geschäftsführer heiko Kunert und Pressereferentin Melanie Wölwer werden vom Leiter der Radiogruppe, Ralf Bergner, im Radiostudio des Louis-Braille-Centers interviewt

Foto: © BSVH/Schwering

DBSV verabschiedet Resolution zur beruflichen Teilhabe

Nur ein Drittel der blinden und sehbehinderten Menschen im erwerbsfähigen Alter ist berufstätig. Die Umbrüche in der Arbeitswelt - Stichwort "Digitalisierung" - stellen diesen Personenkreis vor neue Herausforderungen. Der DBSV sieht hier enormen Handlungsbedarf und hat deshalb heute unter dem Titel "Arbeitswelt im Umbruch" eine Resolution verabschiedet. Darin fordert der DBSV die politischen Entscheidungsträger mit Nachdruck auf, Steuerungsverantwortung zu übernehmen und die Rahmenbedingungen für die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben an die aktuellen Anforderungen anzupassen und spürbar zu verbessern. Morgen soll die Resolution dem Bundessozialminister Hubertus Heil überreicht werden. Den Wortlaut finden Sie unter:

www.dbsv.org/resolution/vbt-2018-res-arbeit.html

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück