Nachricht

9. Juni: BSVH Kompakt

Liebe Mitglieder, liebe Ratsuchende,

in unserem „BSVH Kompakt“-Newsletter informieren wir Sie über ein Seminar für Führhundhaltende im AURA-Hotel. Außerdem über eine längere Sperrung auf der Linie U1. Eine Studentin der Charité bittet um Unterstützung und natürlich lösen wir auch unser Freitags-Quiz auf.

Seminar für Führhundhaltende im AURA-Hotel

Die Fachgruppe Führhunde des BSVH veranstaltet im November ein Wochenendseminar für Führhundhalterinnen und Führhundhalter und deren vierbeinige Begleiter. Das Seminar steht allen Führhundgespannen – auch außerhalb Hamburgs – offen.

Ein Wochenende rund um den Blindenführhund mit Vorträgen und einer Menge Praxis. Es gibt die Möglichkeit zum Austausch, zur Reflexion und Weiterentwicklung der Arbeit mit dem eigenen Blindenführhund.

Als Referentin konnte unsere Fachgruppe die Führhundtrainerin Verena Weig gewinnen. Sie ist Toptrainerin der Tierakademie Scheuerhof von Viviane Theby. Seit über 20 Jahren bildet sie Blindenführhunde aus und hat sich besonders der gewaltfreien Führhundausbildung durch positive Verstärkung gewidmet.

Inga Gröndahl ist Hundephysiotherapeutin und wird an diesem Wochenende in kleinen Gruppen, aber auch einzeln, Übungen zum Erhalt der Beweglichkeit und zur Entspannung für Hunde zeigen.

Am Samstagabend stehen lustige und auch nachdenkliche Geschichten rund um den Blindenführhund auf dem Programm. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, Texte und Geschichten oder Lieder, beizutragen.

Am Sonntag gibt es einen tierärztlichen Vortrag mit Fragemöglichkeit zum Thema. "Wie bleibt mein Blindenführhund gesund? - sinnvolle Gesundheitsvorsorge" mit Dr. Katja Schwartau. Frau Schwartau behandelt in ihrer Praxis häufig Blindenführhunde allgemein, aber auch chiropraktisch.

Den Abschluss bildet am Sonntagmittag eine Feedbackrunde und ein gemeinsames Mittagessen.

Das gesamte Programm finden Sie unter

www.bsvh.org/termin/seminar-fuerhunde.html

Kosten für Übernachtung mit Vollpension

176 € im Einzelzimmer und 322 € für 2 Pers. im Doppelzimmer. Das Wochenende wird von der Aktion Mensch gefördert.

Anmeldung bei Susanne Aatz, Leiterin der Fachgruppe Führhunde beim BSVH, Tel. (040) 468 973 63, E-Mail: s.aatz@bsvh.org

Längere Streckensperrung auf der Linie U1

Die bevorstehende Sommerzeit nutzt die HOCHBAHN für Bauarbeiten im Innenstadtbereich der U1. So werden die Haltestellen Jungfernstieg und Steinstraße barrierefrei ausgebaut. Gleichzeitig wird die Sperrung für Gleisbauarbeiten genutzt. Im Zuge der Sperrung ist die U1 seit gestern bis Donnerstag, 13. August zwischen den Haltestellen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd gesperrt.

So kommen Sie während der Sperrung an Ihr Ziel

Sie erreichen die Innenstadt über die Haltestellen Dammtor (S11, S21 und S31), Jungfernstieg (Linien U2, U4, S1, S2, S3), Hauptbahnhof (U2, U3, U4, S-Bahn) sowie über die U3-Haltestellen Rathaus und Mönckebergstraße. Die HafenCity kann alternativ über die U4-Haltestelle HafenCity Universität erreicht werden.

Die MetroBus-Linie 4 ersetzt die U1 zwischen den Haltestellen Stephansplatz und Hauptbahnhof und wird bis zum Hauptbahnhof Süd verlängert. Sie bedient zusätzlich auch die U1-Haltestellen Meßberg und Steinstraße.

Zwischen den Haltestellen Dammtor bzw. Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd verkehren die S-Bahn-Linien S11, S21 und S31 sowie die Buslinien 4, 5 und 19.

Bitte planen Sie für Ihren Weg - je nach Verkehrslage - bis zu 20 Minuten mehr ein.

Quelle: www.hochbahn.de

Studentin der Charité Berlin sucht Internetnutzende mit Seheinschränkung für Befragung

Uns erreichen immer wieder Anfragen von Studierenden, die ihre Forschungsfelder aus der Perspektive blinder und sehbehinderter Menschen beleuchten und dadurch wichtige Erkenntnisse gewinnen möchten. Aktuell möchte eine Studentin der Charité herausfinden, wie zugänglich Gesundheitsinformationen im Internet für Betroffene sind. Hier Ihre Anfrage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Christin Schulz, ich studiere im Bachelor Gesundheitswissenschaften an der Charité Berlin und möchte in den kommenden Monaten meine Abschlussarbeit verfasse. In dieser möchte ich beleuchten wie schwer sehbeeinträchtigte oder blinde Erwachsene gesundheitsbezogene Internetauftritte in Deutschland erleben.

Zu Gesundheitsinformationen zählen Angaben über gesunde Lebensweisen, Erkrankungen, Therapien, Behandlungsstrategien und -orte und vieles mehr. Ich möchte untersuchen, ob das Internet als angemessene und nützliche Quelle für diese Informationen empfunden wird und welche förderlichen oder hinderlichen Aspekte eine Rolle spielen. Die Fragen würde ich Ihnen gern in einem ungezwungenen Telefonat stellen, welches etwa 20 Minuten dauern wird.

Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme bis Ende Juni 2020. Ich melde mich schnellstmöglich zurück und beantworte gern Ihre Fragen.

Ich hoffe sehr auf Ihre Mithilfe, da in meinen Augen Barrierefreiheit und barrierefreies Internet zu wenig beleuchtet und berücksichtigt werden. Gemeinsam könnten wir einen Beitrag leisten auf Chancen und Hürden aufmerksam zu machen.

Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße sendet Christin Schulz

Kontaktdaten:

Christin Schulz
Tel. (030) 552 267 65
Mobil (0176) 212 377 83
E-Mail christin.schulz@charite.de

Antworten unseres Newsletter-Quiz vom Freitag

Wir freuen uns wieder über zahlreiche Einsendungen zu unserem Freitags-Quiz und lösen hiermit auf:

1. Im westlichen Pazifik gibt es einen Graben (Meeresrinne), der ca. 11 000 Meter tief ist. Wie heißt dieser Graben? Es ist der Marianengraben

2. Wie nennt man den Wechsel von Ebbe und Flut? Gezeiten oder Tide

3. Was ist eine Schäre? Eine kleine felsige Insel

Lagen Sie mit allen Antworten richtig? Herzlichen Glückwunsch. Am Freitag wartet schon das nächste Quiz auf Sie!

So erhalten Sie „BSVH Kompakt“

Der Newsletter „BSVH Kompakt“ erscheint jeden Dienstag und Freitag.

Sie erhalten ihn über unterschiedliche Wege:

E-Mail: Schreiben Sie eine Mail an n.antlitz@bsvh.org oder melden sich auf unserer Website an.

RSS-Feed: Geben Sie die Adresse https://www.bsvh.org/share/bsvh-news.xml in den RSS-Reader ein.

Infotelefon: Rufen Sie an unter Tel. (040) 209 404 66, dann wird Ihnen der Newsletter vorgelesen.

Wenn Sie Anregungen oder Fragen haben, kommen Sie gerne auf uns zu. Per Mail an: redaktion@bsvh.org oder Tel. (040) 209 404 22.

Passen Sie gut auf sich auf!

Ihr BSVH-Team

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück