Nachricht

6. April: Informationen zur Corona-Krise

Liebe Mitglieder, liebe Ratsuchende,

heute möchten wir uns einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Außerdem senden wir Ihnen folgende Informationen zur Corona-Situation: Nutzung von Hilfstechnik im Homeoffice und Hörbuchtipps der NBH.

Wir danken Ihnen!

In den letzten drei Wochen, die wir nun nach der Schließung des Louis-Braille-Centers hauptsächlich im Homeoffice und mit Telefon- und Videokonferenzen verbringen, hat eines besonders gutgetan: Ihre zahlreichen positiven Rückmeldungen auf unseren Krisen-Newsletter und unsere telefonische Unterstützung. Wir freuen uns, dass wir Ihnen im Rahmen der derzeitigen Möglichkeiten mit unserem Notprogramm helfen können, dem Leitsatz des BSVH verpflichtet: „Gemeinsam weiter sehen“. Und danken Ihnen ganz herzlich für die große Anerkennung! Melden Sie sich gerne weiter bei uns. Auch, wenn Sie inhaltliche Anregungen haben.

Kostenlose Hilfstechnik im Homeoffice nutzen

Wie man kostenlos Hilfstechnik wie JAWS, Zoomtext, Fusion und Supernova im Homeoffice nutzen kann, hat Christian Stahlberg (Referent für elektronische Hilfsmittel für blinde Menschen beim Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund) im Newsletter des BBSB zusammengestellt:

Viele blinde und sehbehinderte Arbeitnehmende möchten derzeit so weit wie möglich von zu Hause aus arbeiten, da der empfohlene Sicherheitsabstand bei der Fahrt zur Arbeitsstelle in öffentlichen Verkehrsmitteln schwer zu kontrollieren ist. Für alle, die im Homeoffice arbeiten möchten oder diese Möglichkeit schon nutzen, aber nicht die richtige Software-Ausstattung dafür haben, könnte ein Angebot von den Firmen Vispero und Dolphin eine kleine Hilfe sein.

Vispero bietet für berufliche Zwecke kostenlose Aktivierungen an, die 90 Tage bzw. bis zum 30. Juni 2020 die uneingeschränkte Nutzung der Programme JAWS, Zoomtext oder Fusion ermöglichen. Das kann zum Beispiel in folgenden Situationen hilfreich sein:

  • Am Arbeitsplatz steht ein PC. Der Arbeitgeber würde für zu Hause einen Laptop zur Verfügung stellen. Jedoch ist auf dem Laptop eine neuere Windows-10- oder Office-Version installiert als auf dem PC auf der Arbeit. Der Screenreader JAWS vom Arbeitsplatz ist nicht aktuell und die Nutzung des neuen Windows und Office auf dem Laptop wäre daher schwierig. Der Laptop könnte nun mit dieser zeitlich beschränkten neuen Lizenz ausgestattet werden.
  • Ein Mitarbeitender könnte Arbeiten zu Hause am privaten PC erledigen. Dieser ist aber nur mit NVDA ausgestattet. Um die Arbeitsweise wie im Büro auch am heimischen PC weiterführen zu können, könnte man sich JAWS installieren, freischalten und arbeiten.
  • Ein Mitarbeitender ist bei einer systemrelevanten Behörde tätig und soll in der Krise neue Aufgaben übernehmen. Die dafür benötigte Anwendung harmoniert aber nicht gut mit dem alten Zoomtext. Die zeitlich befristete Lizenz könnte effizienteres Arbeiten eventuell erleichtern.
  • Vielleicht möchte ein Mitarbeitender in Kurzarbeit oder Freistellung die Zeit nutzen, um sich mit neuen Funktionen seines Screenreaders vertraut zu machen. Mit der kostenlosen Testlizenz könnte er oder sie die neueste JAWS-Version erhalten und prüfen, ob auch für den Arbeitsplatz ein Update nützlich wäre. Auch die Teilnahme an beruflichen E-Learning-Angeboten könnte mit einem aktuellen JAWS, Zoomtext oder Fusion evtl. einfacher möglich sein.

Viele weitere Konstellationen wären denkbar, die vielleicht nicht häufig sind, in denen das Angebot im Einzelfall aber sehr helfen könnte. Erfreulicherweise werden auch die Remote-Desktop-Funktionen freigeschaltet. Wer sich also am stationären Arbeitsplatz auf einen Citrix- oder anderen Remoteserver seines Arbeitgebers aufschaltet, kann das auch mit der kostenlosen Lizenz von zu Hause aus tun.

Laut Auskunft zweier Hilfsmittelfirmen steht allen Vispero-Händlern die Möglichkeit offen, solche Lizenzen für Kunden zu beantragen. Es dauert meist nur 24 Stunden, bis der Freischaltcode da ist. Setzen Sie sich bei Bedarf bitte mit dem Hilfsmittelhändler in Verbindung, von dem Sie Ihre Hilfsmittelausstattung erhalten haben. Wenn Sie einen beruflichen Bedarf deutlich machen können, wird man Ihnen sicher helfen.

Schließlich noch der Hinweis, dass auch Dolphin für sein Programm Supernova Hilfe anbietet. Hier sind Lizenzen jedoch auf eine 30-tägige Nutzung beschränkt. Bitte kontaktieren Sie bei Bedarf ebenfalls den Verkäufer, von dem Sie ihren Supernova Screenreader oder die Supernova Großschrift-Software bekommen haben.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an unsere Hilfsmittelberaterin Birgit Dütsch unter Tel. (040) 209 404 17.

Hörbuch-Tipps der NBH

Wie wäre es mit einem neuen Hörbuch zum Wochenstart? Stöbern Sie doch einmal in den Neuerscheinungen der Norddeutschen Hörbücherei (NBH). Hier finden Sie die neuesten Hörerlebnisse, nach verschiedenen Genres sortiert und mit Hörproben. Zum Beispiel den Roman

„Zwei unter einem Schirm“ von Anton Badinger, gelesen von Jaqueline Erlach:

Lotta und Gülcan lernen sich kennen, als beide in einer Lebenskrise stecken. Die beiden unterschiedlichen Frauen helfen sich gegenseitig und merken schnell, dass gemeinsam alles leichter geht.

Verlag: Deuticke, 2018, Spielzeit: 857 Minuten, Buchnummer: 61558

Sie können sich das Hörbuch ausleihen oder im Downloadbereich der NBH herunterladen. Viel Freude beim Anhören.

Hier geht es zu den Neuerscheinungen

Wir sind für Sie da – digital und analog

Uns ist es sehr wichtig, möglichst viele blinde und sehbehinderte Menschen in diesen Zeiten mit wichtigen Infos zu versorgen. Bitte weisen Sie auch Nichtmitglieder darauf hin. Sie erhalten unseren Krisen-Newsletter über unterschiedliche Wege:

Newsletter: Schreiben Sie eine Mail an n.antlitz@bsvh.org oder melden sich auf unserer Website an unter https://www.bsvh.org/newsletter.html

RSS-Feed: Geben Sie die Adresse https://www.bsvh.org/share/bsvh-news.xml in den RSS-Reader ein.

Infotelefon: (040) 209 404 66

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen weiterhin unter Tel. (040) 209 40 40 und E-Mail: info@bsvh.org zur Verfügung.

Passen Sie gut auf sich auf! Ihr BSVH-Team

 

 

Passen Sie gut auf sich auf!

Ihr BSVH-Team

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück