Nachricht

13. Mai: Informationen zur Corona-Krise

Liebe Mitglieder, liebe Ratsuchende,

in unserem heutigen Newsletter freuen wir uns über die Öffnung des AURA-Hotels am Timmendorfer Strand und hoffen, dass Sie uns ganz bald wieder dort besuchen. Wir bitten Sie um die Teilnahme an einer Umfrage und stellen Ihnen ein Sportangebot für Zuhause vor.

Urlaub im AURA-Hotel ab 18. Mai wieder möglich

Endlich können auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem AURA-Hotel und die blinden und sehbehinderten Urlaubsgäste aufatmen. Das Land Schleswig-Holstein hat die Corona-Beschränkungen für die Hotellerie gelockert. Ab dem 18. Mai können wir wieder Gäste im AURA-Hotel am Timmendorfer Strand willkommen heißen und Sie können schon jetzt ihre nächste Reise dorthin planen. Wir freuen uns sehr, wenn Sie dieses Angebot zahlreich nutzen und einen Aufenthalt buchen. Das Hotel hat hohe Mindereinnahmen hinnehmen müssen. Wir freuen uns, wenn unsere treuen Gäste uns dabei helfen, die Defizite durch eine hohe Auslastung in den kommenden Monaten auszugleichen.

Für das AURA-Hotel wurde natürlich auch ein umfangreiches Hygiene- und Schutzkonzept erstellt, um die Gesundheit der Gäste und Mitarbeitenden zu schützen. Dies hat leider auch einige Einschränkungen im Angebot zur Folge. Wir hoffen sehr, dass Sie für diese Maßnahmen Verständnis haben und Ihren Urlaub trotzdem genießen!

Die wichtigsten Regelungen für unsere Urlaubsgäste im Überblick:

  • Personen mit Atemwegssymptomen dürfen das Hotel nicht betreten bzw. haben das Hotel nach Feststellung von Corona-Symptome sofort zu verlassen. Die Direktion ist sofort zu informieren.
  • Gäste und Mitarbeitende sind gehalten, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten und sich an die bestehende Hust- und Niesetikette zu halten, also in ein Taschentuch oder die Armbeuge zu husten und zu niesen.
  • Im Restaurant (bis zum Tisch), im Wintergarten, der Hotelhalle und in den Etagen ist zusätzlich eine Nase-Mund-Maske zu tragen.
  • Die Sauna, der Sportraum und die Gartenlaube sind gesperrt.
  • Um im Restaurant die Abstandsregel einzuhalten, ist es dringend notwendig, dass jedes Hotelzimmer seinen eigenen Tisch zugewiesen bekommt! Die Tischplatzierung wird von den Servicemitarbeitern festgelegt und ist für die Gäste bindend!
  • Der Aufenthalt und der Verzehr ist für die Gäste an dem Bartresen derzeit nicht erlaubt.
  • Es finden auf Grund der Abstandsregelung bis auf Weiteres keine Ausflüge statt.
  • Fremdbesuche können nur im Garten empfangen werden und müssen ihre Personalien angeben.

Buchungsanfragen werden gerne unter Tel. (04503) 600 20 oder E-Mail: info@aura-timmendorf.de entgegengenommen.

Umfrage zu Corona: „Welche Unterstützung wünschen Sie sich von sehenden Mitmenschen“

Eigentlich ist es ja herausfordernd genug, als sehbehinderter oder blinder Mensch den Alltag zu bewältigen. In den vergangenen Wochen ist jedoch vieles noch erheblich schwieriger geworden. So gibt es infolge der Corona-Epidemie jetzt Warteschlangen mit großen Abständen - peinlich, wenn man die Wartenden nicht registriert und einfach in ein Geschäft spaziert, ohne sich anzustellen. Auch eine ganz normale Busfahrt kann zum Problem werden, seitdem man nicht mehr vorn beim Busfahrer einsteigen und erfragen kann, um welche Buslinie es sich handelt. Das sind Situationen, in denen man sich alleingelassen fühlt und Unterstützung sehr willkommen wäre.

Anlässlich des Sehbehindertentages am 6. Juni möchte der DBSV eine Liste mit Tipps veröffentlichen, wie man Menschen mit Seheinschränkung in der Corona-Krise helfen kann. Dazu ist Ihre Zuarbeit notwendig. Der DBSV bittet alle sehbehinderten und blinden Menschen, bis zum 26. Mai 2020 die folgende Frage zu beantworten: Welche Unterstützung wünschen Sie sich in Corona-Zeiten von Ihren sehenden Mitmenschen?

Bitte geben Sie möglichst konkrete Hinweise, was ein sehender Mensch Hilfreiches tun könnte. (Beispiel: "Wenn ich mit meinem Langstock an einer Bushaltestelle mit mehreren Buslinien stehe, würde ich mir wünschen, dass mir jemand anbietet, die Nummern der ankommenden Busse vorzulesen.")

Ihren persönlichen Wunsch können Sie ganz einfach "abgeben" unter:
https://www.dbsv.org/mein-thema.html

Damit Sie Ihren Beitrag anonym einreichen können, finden Sie dort ein einfaches Formular. Bei Problemen mit dieser Internetseite können Sie Ihren Wunsch aber auch per E-Mail an v.lenk@dbsv.org mitteilen oder per Post an die DBSV-Geschäftsstelle, Volker Lenk, Rungestr. 19, 10179 Berlin.

Leider läuft die Umfrage nur bis zum 26. Mai, damit vor dem Sehbehindertentag noch genügend Zeit bleibt, die Antworten auszuwerten und die Liste mit Tipps zu erstellen. Bitte erzählen Sie auch anderen sehbehinderten und blinden Menschen von der Umfrage!

Neues Angebot für DBSV-Karteninhaber: „Hör dich fit“

Im Moment sind die Sportmöglichkeiten begrenzt und zuhause gibt es wenig Möglichkeiten, sich fit zu halten. Da kommt ein neues Angebot für Inhaber der DBSV-Karte vielleicht genau richtig. Die Pilatestrainerin Heike Müller ist ab sofort neuer Kooperationspartner für die DBSV-Karte: Inhaber der DBSV-Karte erhalten ab sofort 5 Euro Rabatt auf alle Hör Dich fit-Trainingsangebote ihres Programms „kurzbewegt“.  Die Trainerin bietet mit Ihrem Hör Dich fit-Programm ganzheitliche Bewegungs- und Fitnessübungen nach Audioanleitung. Es gibt verschiedene mp3-Audio Dateien zum Downloaden für unterschiedliche Fitness– und Übungsprogramme. Die Anleitungen sind so präzise und anschaulich, dass sie allein durch Hören korrekt und effektiv nachvollzogen werden können. Ein Fitnessstudio für Zuhause.

Als BSVH-Mitglied haben Sie auch beim Eintritt in den Verein eine DBSV-Karte erhalten. Sollten Sie diese nicht mehr finden, wenden Sie sich gerne an Norbert Antlitz, Tel. (040) 209 404 22.

Informationen, Kauf und Download der Audiotrainings unter www.kurzbewegt.de. DBSV-Mitglieder erhalten ihren Rabatt auf jedes Hör Dich fit-Audioprogramm mit dem Gutscheincode DBSV5.

Wir sind für Sie da – digital und analog

Uns ist es sehr wichtig, möglichst viele blinde und sehbehinderte Menschen in diesen Zeiten mit den nötigen Informationen zu versorgen. Bitte weisen Sie auch Nichtmitglieder darauf hin.

Sie erhalten unseren Krisen-Newsletter über unterschiedliche Wege:

Newsletter: Schreiben Sie eine Mail an n.antlitz@bsvh.org oder melden sich auf unserer Website an.

RSS-Feed: Geben Sie die Adresse https://www.bsvh.org/share/bsvh-news.xml in den RSS-Reader ein.

Infotelefon: Rufen Sie an unter Tel. (040) 209 404 66, dann wird Ihnen der Newsletter vorgelesen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen weiterhin unter Tel. (040) 209 40 40 und E-Mail: info@bsvh.org zur Verfügung.

Passen Sie gut auf sich auf!

Ihr BSVH-Team

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück