Nachricht

10. April: Informationen zur Corona-Krise

Liebe Mitglieder, liebe Ratsuchende,

heute informieren wir Sie über Angebote der Nordkirche, unsere Unterstützung für Pflegeeinrichtungen und geben Ihnen Tipps für Filme mit Audiodeskription für das Osterwochenende.

Angebote der Nordkirche

Die Fachstelle Alter der Nordkirche widmet sich aus gegebenem Anlass dem Thema "Gegen die Einsamkeit! Füreinander in Zeiten von Corona". Auf der Webseite www.senioren-nordkirche.de wurde ein eigener Bereich eingerichtet.

Dort finden sich neben Gebeten auch Ideen für die Selbstfürsorge, Aktionsinitiativen und Beispiele, wie ältere Mitmenschen unterstützt werden können. Zudem finden sich auch Hinweise auf nordkirchliche Angebote. Besonders ältere Menschen gehören zu Risikogruppe und sollen durch Abstand und Isolation geschützt werden. Doch für viele bedeutet der Abbruch von Kontakten zu Angehörigen auch eine große Einsamkeit. "In diesen Zeiten ist es notwendig zu schauen, wie wir trotzdem füreinander da sein können, wie wir trotzdem ein Miteinander leben, wie wir trotzdem in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns nicht besuchen können, nicht umarmen, in diesen Zeiten nicht einander die Hand halten können", wissen die Referentinnen Petra Müller und Nele Marie Tanschus der Fachstelle Alter.

Auf der Sonderseite zu Corona finden Sie zum Beispiel auch ganz aktuell gedanken zu den Kar- und Ostertagen.

BSVH unterstützt Betroffene, Angehörige und Pflegepersonal in Senioreneinrichtungen

Das Pflegepersonal in Senioreneinrichtungen geht in der aktuellen Corona-Situation oft über seine Leistungsgrenzen. Neben den üblichen Tätigkeiten hat der Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner, also der Risikogruppe schlechthin, oberste Priorität. Gleichzeitig fällt durch das Besuchsverbot die Unterstützung durch Angehörige weg. Diese wiederum möchten regelmäßig über das Befinden ihrer Familienmitglieder informiert werden.

Das Personal hat aktuell nicht die Kapazitäten, um auf die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Menschen und deren seelischen Zustand einzugehen. Besonders für diejenigen, die aufgrund ihres Alters im Sehen eingeschränkt sind, ist die Situation unerträglich. Möglichkeiten, sich zu beschäftigen oder die psychische Widerstandskraft zu stärken, sind kaum vorhanden. Corona bedeutet für sie, vollständig von der Außenwelt abgeschnitten zu sein.

Den BSVH erreichen zunehmend Anfragen von Betroffenen aus Senioreneinrichtungen. „Wir vom BSVH unterstützen in dieser Situation mit unserem Expertenrat“, erklärt Heiko Kunert, Geschäftsführer des BSVH. „Gemeinsam mit den Ratsuchenden suchen wir einen Weg aus der Krise“, so Kunert.

Auch Pflegepersonal und Angehörige suchen nach Möglichkeiten, um die Bedingungen für seheingeschränkte Bewohnerinnen und Bewohner erträglicher zu machen. „Für Pflegerinnen und Pfleger ist die Situation ebenfalls eine psychische Belastung“, erklärt Christiane Rupp, Psychologin beim BSVH. „Den Menschen nur versorgen, sich aber nicht um seine individuellen, auch seelischen Bedürfnisse kümmern zu können – das ist schwer auszuhalten“. Familienangehörige und Freunde sind gleichzeitig hilflos, weil sie nicht wissen, wie sie von außen den Alltag ihrer Angehörigen erleichtern können. „Auch sie sind froh, wenn sie sich an jemanden wenden können“, so Rupp.

Die Känguru-Chroniken mit Audiodeskription erleben

Wie die Seite www.hoerfilm.info berichtet, ist es erstmals möglich, einen aktuellen Kinofilm zuhause zu schauen und gleichzeitig die Kinos zu unterstützen. X Verleih stelltden Film „Die Känguru-Chroniken“, der kurz vor der Schließung kultureller Einrichtungen viele Besucher und Besucherinnen in die Kinosäle lockte, ab sofort online zur Verfügung. Der Preis ist mit 16,99 Euro zwar etwas höher als gewohnt. Dafür geht ein Teil der Einnahmen aber auch direkt an die Kinos, die derzeit geschlossen sind.

Bei den Plattformen amazon prime und ITunes ist auch die Audiodeskription dabei. Bei ITunes werden schon seit langem Hörfilme angeboten. Bei amazon prime ist dies bisher nur ein Einzelfall, der allerdings beweist, dass ein Angebot mit Audiodeskription technisch möglich ist.

Weitere Angebote mit Audiodeskription, z.B. das aktuelle Programm im TV finden Sie unter https://hoerfilm.info/hoerfilmprogramm-tv/zeitraum/heute.html

z.B. die "Terra X"- Dokumentation „Orientexpress – Ein Zug schreibt Geschichte“, heute um 19:15 Uhr im ZDF, die Quizshow "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" mit Kai Pflaume am Samstag um 20:25 Uhr im Ersten oder den Tatort "Summ, Summ, Summ" am Sonntag um 20:15 Uhr im Ersten

Wir sind für Sie da – digital und analog

Auch am Karfreitag und an Ostermontag können Sie sich auf unseren Corona-Newsletter verlassen.

Uns ist es sehr wichtig, möglichst viele blinde und sehbehinderte Menschen in diesen Zeiten mit wichtigen Infos zu versorgen. Bitte weisen Sie auch Nichtmitglieder darauf hin.

Sie erhalten unseren Krisen-Newsletter über unterschiedliche Wege:

Newsletter: Schreiben Sie eine Mail an n.antlitz@bsvh.org oder melden sich auf unserer Website an unter https://www.bsvh.org/newsletter.html

RSS-Feed: Geben Sie die Adresse https://www.bsvh.org/share/bsvh-news.xml in den RSS-Reader ein.

Infotelefon: (040) 209 404 66

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen weiterhin unter Tel. (040) 209 40 40 und E-Mail: info@bsvh.org zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen trotz oder wegen der aktuellen Umstände ein schönes und erholsames Osterwochenende!

Passen Sie gut auf sich auf! Ihr BSVH-Team

Ansprechpartner

Melanie Wölwer

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(040) 209 404 29
m.woelwer@bsvh.org

Zurück