Showdown: Inklusiver Sport beim BSVH

Mitglieder des Showdownteams des BSVH  im LBC: (v.l.) Basili Hiristodulidis, Ivonne Wächter, Philip Naraschkewitz, Nils Hildebrandt.

Foto: © Privat

Showdown ist eine inklusive Sportart, bei der blinde, sehbehinderte und sehende Spielerinnen und Spieler zusammen kommen können.

Auf einer mit dem Tischtennis verwandten Platte stehen sich immer zwei Personen gegenüber und versuchen, mit Holz­schlägern einen rasselnden Ball ins gegnerische Tor zu schlagen. Gespielt wird mit einem Augenschutz, der gleichzeitig gleiche Bedingungen schafft. Alle Altersklassen kommen zusammen, auch nach Geschlechtern müssen wir nicht trennen. Man kann sofort loslegen, ohne eine intensive Regelkunde zu betreiben. In Deutschland wird Showdown etwa seit 2010 landesweit gespielt, 2011 fand die erste Meisterschaft statt.

Seit Sommer 2015 hat der BSVH eine eigene Showdown­platte im BSVH und mit Mario Rosenbaum einen erfahrenen Trainer der Gruppe. Die Showdown­gruppe trifft sich immer freitags um 17 Uhr im Louis-Braille-Center.

Wer Lust hat, diese interessante Sportart einmal auszuprobieren, ist herzlich eingeladen, einfach vorbei­zukommen. Das Team freut sich über Verstärkung.

Die nächsten Showdown-Termine

Ansprechpartner

Tobias Rogge

Leiter Showdowngruppe

(0160) 375 38 79
t.rogge@bsvh.org