BLIZ: Blindeninformationszentrum

Norbert Antlitz holt ein Dokument aus dem Punktschriftdrucker. Er fertigt im Auftrag barrierefreie Dokumente für Menschen mit Seheinschränkungen an.

Foto: © BSVH/Schwering

Im BLIZ (Blindeninformations­zentrum)können blinde und sehbehinderte Menschen in Hamburg Informationen in der für sie am besten nutzbaren Form erhalten. Die Vorlagen werden in Braille, Großschrift, Audio (daisy-mp3) oder in digitaler Form aufbereitet. Dieser Service steht nicht nur Mitgliedern des BSVH sondern auch Nicht-Mitgliedern, Behörden, Firmen etc. offen.

BLIZ berät über die Möglichkeiten, Informationen für blinde und sehbehinderte Menschen in Hamburg zugänglicher zu machen. Dies kann bedeuten, dass Firmen/Behörden ihren blinden MitarbeiterInnen Informationen in Braille zukommen lassen wollen oder Privatpersonen blinden oder sehbehinderten Verwandten / Freunden Briefe, Glückwünsche, Reiseberichte, Gedichte etc. übermitteln möchten. Eine grundsätzliche Beratung geschieht telefonisch oder schriftlich - aber auch durch praktische Vorführung der verschiedenen Möglichkeiten im LBC.

Wahlschablonen

Findet in Hamburg eine Wahl statt, obliegt dem BSVH die Versorgung blinder und sehbehinderte WählerInnen mit Wahlschablonen sowie den dazugehörigen Informationen. Das BLIZ produzierte die Wahlinformation auf Audio-CD und führte den Versand der Unterlagen durch. Mitglieder des BSVH erhalten diese Informationen automatisch per Post. Betroffene Hamburgerinnen und Hamburger, die nicht Mitglied im Verein sind, können die Wahlunterlagen im BLIZ anfordern.

Ansprechpartner

Norbert Antlitz

BLIZ - Blindeninformationszentrum

(040) 209 404 22
n.antlitz@bsvh.org