Besser gewappnet für Krisen – wie die Psychologie helfen kann

Ein Terminkalender, bei dem gerade mit einem roten Stift ein Datum markiert wird.

Foto: © AdobeStock

Louis-Braille-Center
Raum "Goldbek"
Holsteinischer Kamp 26
22081 Hamburg

Wenn sich das Sehen plötzlich verschlechtert oder sogar ganz verloren geht, dann hat das auch Folgen für unsere Seele. Trauer und Verlust sind dann Themen, mit denen man sich konfrontiert sieht. Für die meisten Menschen sind das sogar traumatische Erfahrungen. Was kann man in einer solchen Situation für die Psyche tun? Was hilft Betroffenen und Angehörigen? Christiane Rupp, Diplom-Psychologin im BSVH, erklärt die psychischen Vorgänge im Zusammenhang mit Sehverlust und informiert darüber, was man akut und was man vorbeugend tun kann, um für solche und andere Krisen besser gewappnet zu sein.

Eine Anmeldung ist bei Frau Bonken erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Marion Bonken

Anmeldung

(040) 209 40 40
m.bonken@bsvh.org

Zurück