Bei Anruf Kultur: Willy-Brandt-Haus Lübeck – "Willy Brandts Ost- und Deutschlandpolitik"

Ein Terminkalender, bei dem gerade mit einem roten Stift ein Datum markiert wird.

Foto: © AdobeStock

Führung am Telefon mit Anne Küpperbusch.

Mit der "Neuen Ostpolitik" versucht sich Brandt mit kleinen Schritten den kommunistischen Machthabern im Osten zu nähern. Als Oberbürgermeister Berlins, als Außenminister und schließlich als Bundeskanzler arbeitet er daran, Mauern zu überwinden, um das Leben vieler Menschen zu erleichtern. Während die "Neue Ostpolitik" im Ausland weitestgehend positiv aufgenommen wird, gibt es innerhalb Deutschlands große Widerstände.

„Bei Anruf Kultur“ lädt Sie ein, unterwegs oder zuhause am (Festnetz-)Telefon Ausstellungen zu erleben – einfach, kostenlos und unterhaltsam.
Ein professioneller Guide führt Sie für eine Stunde durch ein Museum der Metropolregion Hamburg. Sie können zuhören, zwischendurch Fragen stellen und sich in kleinem Kreis austauschen.

Das Museum kommt ins Wohnzimmer

Das Angebot ist derzeit kostenfrei, aber eine Anmeldung bis einen Tag vor der Führung zwingend erforderlich: per E-Mail an buchung@beianrufkultur.de oder Telefon (040) 209 404 29. Am Tag vor der Führung versenden wir per E-Mail eine Festnetznummer und Raumnummer für die Einwahl.


Während der Führung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf stumm geschaltet und können so in aller Ruhe zuhören, müssen sich aber gleichzeitig keine Sorgen machen, wenn sie auf der heimischen Couch mit der Decke rascheln oder die Teetasse geräuschvoll abstellen. Zwischendurch werden sie wieder dazu geschaltet, um Fragen zu stellen. Die kostenfreien Führungen dauern eine Stunde, ein weiterer Austausch untereinander im Anschluss ist möglich. Das vollständige Programm unter www.BeiAnrufKultur.de

Melanie Wölwer

Pressesprecherin

(040) 209 404 29
(0151) 297 000 13
m.woelwer@bsvh.org

Zurück