Bei Anruf Kultur: Willy-Brandt-Haus - "Als das rote Lübeck braun wurde. Willy Brandts Kindheit und Jugend"

Ein Terminkalender, bei dem gerade mit einem roten Stift ein Datum markiert wird.

Foto: © AdobeStock

Führung am Telefon mit Anne Küpperbusch durch das Willy-Brandt-Haus Lübeck.

Wie kaum ein anderer Politiker hat sich der gebürtige Lübecker für Versöhnung, Frieden und Freiheit in Europa und der Welt eingesetzt. Doch wer oder was prägte sein politisches Engagement? Wie kam es, dass sich das Arbeiterkind Herbert Frahm, der später als Willy Brandt Geschichte schreiben sollte, nicht der nationalsozialistischen Bewegung anschloss, sondern aktiv Widerstand leistete? Und warum wurde das einst rote Lübeck so schnell braun?

„Bei Anruf Kultur“ bietet am Telefon kostenfreie Führungen in Hamburger Ausstellungen, Sammlungen und Museen. Bis zu 15 Interessierte können einer Führung am Telefon folgen, Fragen stellen und sich miteinander austauschen.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Senden Sie dazu eine E-Mail an buchung@beianrufkultur.de oder wenden Sie sich telefonisch an Melanie Wölwer.

Wenn Sie das monatliche Programm als barrierefreies PDF per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie gerne an: mail@beianrufkultur.de

Melanie Wölwer

Pressesprecherin

(040) 209 404 29
(0151) 297 000 13
m.woelwer@bsvh.org

Zurück