Der BSVH im Überblick

Eingangsbereich des Louis-Braille Center

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. (BSVH), gegründet 1909, vertritt als Selbsthilfeorganisation die Interessen der blinden und sehbehinderten Menschen in Hamburg. Zweck des Vereins ist die Erfüllung sozialer, gemeinnütziger und mildtätiger Aufgaben im Interesse der blinden und sehbehinderten Menschen.

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des BSVH zählen unter anderen:

  • Beratung in allen Fragen des Blinden- und Sehbehindertenwesens.
  • Förderung der sozialen, beruflichen und gesellschaftlichen Rehabilitation und Integration von blinden und sehbehinderten Menschen.
  • Vermittlung von blinden- und sehbehindertenspezifischen Fertigkeiten.
  • Förderung der kulturellen und gesellschaftlichen Weiterbildung blinder und sehbehinderter Menschen jeden Alters.
  • Öffentlichkeitsarbeit in Fragen des Blinden- und Sehbehindertenwesens.

Der BSVH ist ein Verband der freien Wohlfahrtspflege. Der Verein ist konfessionell und parteipolitisch neutral. Der BSVH ist Mitglied im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Hamburg e.V.

In zahlreichen Organisationen und Institutionen in Hamburg ist der BSVH mit Sitz und Stimmrecht in Vorständen oder anderen verantwortlichen Gremien vertreten.

Struktur des Vereins

Die Mitglieder

Zur Zeit hat der BSVH ca. 1300 Mitglieder (Stand Mai 2016). Als ordentliche Mitglieder werden nur blinde und sehbehinderte Menschen, im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen, aufgenommen.
Die Mitglieder können das Vereinsleben durch Abstimmungen und Wahlen beeinflussen. Sie können sich in Positionen des Vereins wählen lassen, an allen Veranstaltungen des Vereins teilnehmen, die Einrichtungen und Dienstleistungen des Vereins nutzen und werden in allen Fragen des Blinden- und Sehbehindertenwesens beraten.
Fördernde Mitglieder sind willkommen. Sie haben im Verein jedoch weder ein aktives noch passives Wahlrecht.

Fach- und Sondergruppen

Zur Pflege besonderer beruflicher, kultureller oder sonstiger gemeinsamer Belange können sich die Mitglieder innerhalb des Vereins zu Fach- oder Sondergruppen zusammenschließen.

Beauftragte

Für die Themenbereiche für die der BSVH keine Fach- und Sondergruppen eingerichtet hat, haben wir Beauftragte, die Ihnen bei Fragen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Einzelnen können Sie sich an folgende Beauftragte wenden:

Tourismusbeauftragter: Reinhard Bugarski

Hörfilmbeauftragter: Hilding Kissler

Die vier Bezirksgruppen

Der BSVH ist in 4 Bezirksgruppen gegliedert. Sie haben den Zweck einen möglichst engen Kontakt zu den Mitgliedern herzustellen, um eine individuelle Betreuung zu ermöglichen. Außerdem führen sie kulturelle und gesellige Veranstaltungen durch.

Ost

Leitung: Ewa Astapczyk

West

Leitung: Rolf-Henry Strycharz

Südost

Leitung: Wolfgang Liepelt

Süd

Leitung: Jens Peters

Vorstand

Der Vorstand wird von den Mitgliedern in der Generalversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt. Er setzt sich zusammen aus dem ersten und zweiten Vorsitzenden, einem Schriftführer und zwei Beisitzern. Außerdem gehören dem Vorstand die Leiter der Bezirksgruppen an.

Den geschäftsführenden Vorstand bilden der erste und zweite Vorsitzende. Sie führen gemeinsam die Geschäfte und tragen für diese gemeinsam die Verantwortung.

Der Vorstand des BSVH

  • Angelika Antefuhr (1. Vorsitzende)
  • Ingo Dreher (2. Vorsitzender)
  • Karsten Warnke (Beisitzer)
  • Reinhard Bugarski (Beisitzer)
  • Robert Sandberg (Schriftführer)

sowie die oben aufgeführten Leiter der Bezirksgruppen

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus zwei Mitgliedern, die von der Generalversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt werden, und je einem Mitglied aus den Bezirksgruppen. Der Verwaltungsrat berät und kontrolliert den Vorstand. Außerdem wahrt er die Interessen der Mitglieder. Der Verwaltungsrat ist in allen Fällen die Beschwerde- und Schlichtungsstelle des Vereins.

Der Verwaltungsrat des BSVH

  • André Rabe (Sprecher)
  • Riko Zellmer
  • Susanne Aatz
  • Tobias Rogge
  • Torsten Wolfsdorff
  • Clemens Gojowczyk

Geschäftsstelle

In der Geschäftsstelle des BSVH arbeiten 14 Voll- und Teilzeitkräfte. Davon sind 7 Mitarbeiter blind oder sehbehindert.