Gemeinsam voran kommen

Pressemitteilung vom 15.08.2007

Bundesweite Tandem-Woche in Hamburg vom 1.-9. September: BSVH ruft zu mehr ehrenamtlichem Engagement für Blinde und sehbehinderte MitbürgerInnen auf

Ab 1. September findet in Hamburg die bundesweite Tandem-Woche statt. Blinde oder stark sehbehinderte RadlerInnen werden zusammen mit ihren sehenden PilotInnen die Stadt erkunden. Touren führen ins Umland. Mitveranstalter ist der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH). Er betont hiermit, wie wichtig Integration und ehrenamtliches Engagement sind.

"Wir möchten Hamburgs Bürger ermutigen, sich ehrenamtlich für ihre blinden und sehbehinderten Mitmenschen einzusetzen", sagt Petra Meyer, 1. Vorsitzende des BSVH. "Das Tandem steht für ein gelungenes Miteinander. Behinderte und nichtbehinderte Menschen genießen gemeinsam ihre Freizeit. Sie kommen nur gemeinsam voran."

Das bestätigt auch Ernst Ullrich Staniullo. Er ist Mitbegründer und Touren-Organisator der Weißen Speiche, dem Tandemclub in Hamburg. "Unsere Piloten haben kein Helfer-Syndrom, sondern Spaß an der Sache", weiß Staniullo. Er holte die Tandem-Freizeit nach Hamburg.

Die RadlerInnen werden vom 1. bis 9. September u. A. Duvenstedt, die Vier- und Marschlande und das Alte Land erkunden. Auf sechs Touren werden sie knapp 400 Kilometer bewältigen. Weitere Highlights: Eine Fahrt über Reeperbahn und durch Alt- und Speicherstadt - eskortiert von der Hamburger Polizei - sowie ein Besuch der KZ-Gedenkstäte Neuengamme. Rund 50 SportlerInnen werden an den Touren teilnehmen.

Der BSVH ist stolz auf die große Resonanz. "Integration kann so einfach sein", sagt Petra Meyer vom BSVH. Der Wehmutstropfen: "Noch viel mehr blinde und sehbehinderte Menschen wollten an den Touren teilnehmen. Sie hatten aber keine Begleitperson." Ernst Ullrich Staniullo kennt das Problem: Für die Weiße Speiche sucht er stets sehende MitfahrerInnen. "Manchmal muss ich für unsere Touren noch sechs zusätzliche Piloten organisieren. Bis ich die zusammen hab, muss ich lang telefonieren."

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg ruft die BürgerInnen auf, sich in Vereinen wie der Weißen Speiche zu engagieren. Gleichzeitig macht er darauf aufmerksam, dass Integration im Alltag beginnt: bei blinden NachbarInnen, sehbehinderten ArbeitskollegInnen, im Straßenverkehr. "Die Tandem-Woche zeigt, dass es sich lohnt, hinter der Behinderung den Menschen kennenzulernen", ermuntert Petra Meyer.

Die Tandem-Woche wird gemeinsam vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV), dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. und dem Tandem-Club Weiße Speiche Hamburg e.V. durchgeführt. Mehr Informationen zur Tandem-Woche erhalten Sie von Heiko Kunert (BSVH) oder von Ernst Ulrich Staniullo (Weiße Speiche).

Zurück

Kontakt

Melanie Wölwer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 040 209 404 - 29
Fax: 040 209 404 - 30
E-Mail: m.woelwer@bsvh.org