"Durchblick" Messe für Menschen mit Sehproblemen

Pressemitteilung vom 26.09.2007

Erstmals können sich Hamburgs BürgerInnen umfassend über optische Sehhilfen informieren. Der Infotag "Durchblick" findet am 11. Oktober 2007, 10.00-17.00 Uhr, im Louis-Braille-Center, Holsteinischer Kamp 26 (U2, Hamburger Straße) statt.
Zielgruppen sind Menschen mit starken Sehproblemen, deren Angehörige, AugenärztInnen, OptikerInnen und BeraterInnen. Aussteller sind u. A. Zeiss, Eschenbach, Optiker Bode, und Pro Retina. Die Aussteller zeigen Lupen, komplexe Sehhilfen-Systeme, Spezialleuchten und alles, was Betroffene wieder besser "durchblicken" lässt. Weiter fragt die Messe nach den Alltagssorgen der Betroffenen, zeigt die Chancen der Patienten-Selbsthilfe und schafft bei ÄrztInnen und OptikerInnen den Durchblick für eine kompetente Beratung.

 

Neben Infoständen bietet "Durchblick" fundierte und alltagsnahe Vorträge:

11.30 Uhr
Vergrößernde Sehhilfen und ihre Einsatzmöglichkeiten - eine breite Produktpalette (Herr Köwing, Schweizer Optik)
12.15 Uhr
Funktion und Nutzen von Fernrohrlupen-Brillen (Herr Kurzhals, Schröder Optik)
13.00 Uhr
Mein Sehen bekam ich nicht zurück, aber meine Zuversicht - Mit Sehbehinderung leben (Frau Becker, BSVH)
13.45 Uhr
Auswirkung verschiedener Augenerkrankungen auf das Sehen - Chancen und Grenzen von Therapien (Frau Dr. med. Hanke, Augenärztin)
14.30 Uhr
Missverständnisse - Low Vision und Angehörige (Frau Sossidi, Orthoptistin)

"Durchblick" ist eine Veranstaltung des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg (BSVH). Der BSVH möchte mit der Messe ausführlich über das große Marktangebot von Sehhilfen, informieren. Er möchte aktives und gezieltes Mitwirken des Patienten bei der Hilfsmittelversorgung fördern und die Qualität der Sehhilfenberatung verbessern. "Durchblick" findet im Rahmen der "Woche des Sehens" statt, die alljährlich auf die Situation sehbehinderter und blinder Menschen aufmerksam macht.

Zurück

Kontakt

Melanie Wölwer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 040 209 404 - 29
Fax: 040 209 404 - 30
E-Mail: m.woelwer@bsvh.org