Verbandstag des DBSV 2014: Alle sollen mitgestalten!

03.02.2014 (Kommentare: 0)

DBSV fragt mit einer Umfrage die Mitglieder nach ihren dringendsten Anliegen

Alle vier Jahre tritt der Verbandstag des DBSV zusammen. In diesem Jahr ist es wieder soweit: Vom 22. bis 24. Mai werden rund 150 Delegierte in Berlin erwartet – Vertreter der DBSV-Landesvereine, der korporativen Mitglieder, Ehren- und Präsidiumsmitglieder sowie zahlreiche Gäste. Es geht darum, die vergangenen vier Jahre zu bilanzieren und die Weichen für die künftige Verbandsarbeit zu stellen. Zu den Aufgaben des höchsten Gremiums gehört auch, ein neues Präsidium zu wählen.

Es ist eine gute Tradition, dass der DBSV im Vorfeld des Verbandstages den engen Austausch mit der Basis sucht. „Wir möchten wissen, welche Erwartungen blinde und sehbehinderte Menschen an ihren Verband haben“, erklärt DBSV-Präsidentin Renate Reymann. „Unser Appell lautet: Nutzen Sie die Möglichkeit mitzureden und mitzugestalten! Bringen Sie sich aktiv in die Verbandsarbeit ein! So schaffen wir gemeinsam einen schlagkräftigen Verband für die Herausforderungen der Zukunft.“

Bereits Anfang dieses Jahres hat der DBSV über das Verbandsmagazin „Gegenwart“ eine Umfrage gestartet und alle Mitglieder nach ihren dringendsten Anliegen gefragt. Eine Teilnahme ist bis zum 15. März auch online möglich unter Externer Link www.verbandstag.dbsv.org.

Eine weitere Möglichkeit der Mitsprache bietet die aktuelle „Gegenwart“. In der Februar-Ausgabe werden fünf Themen vorgestellt, die im Mittelpunkt des Verbandstages stehen werden. Vom technischen Fortschritt über die Nähe zum Mitglied bis zur Jugendarbeit, von der beruflichen Teilhabe bis zu Mehrfachbehinderungen reicht das Themenspektrum der fünf Arbeitsgruppen. Damit die Delegierten die künftige Arbeit des DBSV an den Interessen der Mitglieder ausrichten können, haben die Leser der „Gegenwart“ das erste Wort. Sie sind eingeladen, bis zum 15. März ihre Meinung zu den vorgestellten Themen zu äußern. Kommentare, Anregungen, Kritik: Sämtliche Rückmeldungen fließen in die Arbeit des Verbandstages ein.

Quelle: DBSV-direkt

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben