Schachturnier mit internationaler Beteiligung

16.10.2014 (Kommentare: 0)

Das Foto zeigt vlnr: Turnierleiter Fritz G. Obert, den 1. Vorsitzenden des DBSB, Volkmar Lücke, den Sieger und Europameister im Blindenschach Piotr Dukaczewski und den DSB-Vizepräsidenten Michael S. Langer.
Siegerehrung beim Schachturnier im AURA-Hotel Timmendorfer Strand

Das 5. Baltic Sea Braille Chess Cup – Turnier in Timmendorfer Strand, gleichzeitig auch als 15. Internationale Offene Deutsche Meisterschaft und Bezirksmeisterschaft Nord-Ost des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes e. V. (DBSB) ausgeschrieben, ist am 4. Oktober 2014 zu Ende gegangen. Organisator des Turniers war Volkmar Lücke, 1. Vorsitzender des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes e. V. und Leiter der Schachgruppe des BSVH. 34 Teilnehmer aus insgesamt sechs Ländern nahmen an dem Turnier teil.

Die polnischen Gäste waren mit einer sehr starken Auswahl angereist, darunter waren der amtierende Weltmeister Jacek Stachanczyk sowie der Europameister im Blindenschach Piotr Dukaczewski. Bemerkenswert ist außerdem das sehr erfolgreiche Abschneiden des erst 16 Jahre alten Adam Czajkowski.

Im A-Turnier setzte sich der Europameister Piotr Dukaczewski klar durch und siegte mit einem Zähler Vorsprung. Stein Björnsen gewann im B-Turnier. Im Rahmen der Siegerehrung am Samstagabend überreichte Volkmar Lücke den drei Erstplatzierten beider Gruppen Geldpreise. Bester Spieler des DBSB war Dieter Riegler, der damit die Berechtigung zur Teilnahme an der Einzelmeisterschaft des Deutschen Schachbundes (DSB)im kommenden Jahr erworben hat. Frank Schellmann als zweitbester DBSB-Spieler kann in 2015 für den DBSB am Dähne-Pokal des DSB teilnehmen. Alexander Schneider erhielt als bester Nachwuchsspieler einen Geldpreis.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben