Neue Ruderkurse für sehende und nicht sehende Menschen

03.02.2016 (Kommentare: 0)

ARV Hanseat startet ab April mit neuen inklusiven Kursen

Im vergangenen Jahr hat der Alsterruderverein (ARV) Hanseat in Kooperation mit dem BSVH erstmals Kurse angeboten, bei denen sehende Ruderanfänger mit blinden und sehbehinderten Neuruderern gemeinsam in einem Boot saßen. Die Resonanz war begeisternd. Mittlerweile rudern vier blinde, bzw. sehbehinderte Ruderer regelmäßig im Breitensport des ARV mit. Grund genug, auch 2016 wieder Anfängerkurse für Ruderinteressierte anzubieten. Ab April geht es wieder montags und mittwochs um 19 Uhr aufs Wasser.

Mit Wassersport das Frühjahr beginnen

Wichtig bei den Kursen ist, dass die Teilnehmer regelmäßig anwesend sind, um einen entsprechenden Lernerfolg zu erreichen. Rudern hat einen sehr komplexen Bewegungsablauf, der nicht in zwei bis drei Terminen erfolgreich zu erfassen ist. Nach dem Einführungskurs steht den Neu-Ruderern das Breitensportangebot des Vereins offen, bei dem man so oft man möchte aufs Wasser gehen und das gesellige Miteinander genießen kann. Auch Ruderreisen bietet der Verein an. An den Kursen können jeweils acht sehende sowie 4 sehbehinderte oder blinde Menschen teilnehmen. Die Anmeldung zum Ruderkurs beinhaltet eine Probemitgliedschaft im ARV Hanseat für insgesamt acht Wochen. Anschließend kann sich der Teilnehmer überlegen, ob er in den Verein eintritt. Andernfalls endet die Mitgliedschaft. Die Kosten für Kurs und die achwöchige Mitgliedschaft betragen 150 Euro.

Termine

Kurs 1: 11.4. bis 11.5.2016
Kurs 2: 18.5. bis 20.6.2016

Anmeldung

Wer Fragen zum Kurs hat, oder sich anmelden möchte, wendet sich bitte per Mail an Jan Riepenhusen vom ARV Hanseat unter der Mailadresse inklusionssport@arv-hanseat.de.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben