Mehr barrierefreie Haltestellen für Hamburg

22.01.2013 (Kommentare: 0)

Hamburger Hochbahn gibt Fahrplan für den Ausbau bekannt

Wie die Hamburger Hochbahn mitteilte, werden bis 2015 16 U-Bahnstationen weiter barrierefrei ausgebaut. Der Plan sieht für jedes Jahr den Umbau von vier Haltestellen vor. Noch in 2013 werden die Stationen Osterstraße, Kiwittsmoor, Emilienstraße und Christuskirche umgestaltet.

Im letzten Jahr wurden Kellinghusenstraße, Berliner Tor, Überseequartier und HafenCity Universität fertiggestellt. Insgesamt steigt die Anzahl der behindertengerecht ausgebauten Haltestellen bis 2015 auf 57. Der Ausbau beinhaltet den Einbau eines Aufzugs, die Teilerhöhung der Bahnsteige sowie den Einbau von Orientierungshilfen für sehbehinderte Fahrgäste. Der Hamburger Senat macht die Beschleunigung des Ausbaus durch die Bewilligung zusätzlicher Mittel möglich.

U-Bahn Sperrungen

Aufgrund der Baumaßnahmen kommt es vom 1. bis 17. März 2013 zu einer Sperrung der Linie U2 zwischen den Haltestellen Hagenbecks Tierpark und Schlump. Es wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Im Verlauf des Jahres wird es zu weiteren Sperrungen zwischen Wandsbek Markt und Farmsen (September) sowie Wandsbek Markt und Wandsbek-Gartenstadt (Oktober) kommen.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben