Kulturwoche 2010

13.08.2010 (Kommentare: 0)

Mehr als 130 blinde, sehbehinderte und sehende Künstler entfachen ein "Feuerwerk" auf Hamburgs renommierten Bühnen und treten in 26 Rock/Pop-, Klassik-, Jazz- und Theaterveranstaltungen auf.

Die Eröffnung des größten Kulturfestivals, das für Inklusion von Menschen mit Handicap steht, findet am 22. August, um 18.00 Uhr im Thalia Theater statt. Die Berliner Gruppe Plückhahn & Vogel (musikalische Satire), sowie die Autobahnkapelle (Ragtime Blues) werden den Auftakt gestalten. Danach werden die Künstler auf den Bühnen des Ernst-Deutsch-Theaters, der Markthalle, der FABRIK und des Museums für Kunst und Gewerbe mit Konzerten aus Rock/Pop, Jazz und Klassik sowie Lesungen, Hörfilm, Theater- und Musical-Aufführungen den Inklusionsgedanken in die Hansestadt tragen. Nachfolgend ein Auszug aus dem Programm:

  • Der Schauspieler Edgar Bessen (Ohnsorg Theater) wird am Montag, den 23. August, um 20 Uhr, in der Markthalle die Besucher des Musicals "Blinde Passagiere" begrüßen.
  • Liebhaber klassischer Musik können sich am 23. August, um 20.00 Uhr, im Spiegelsaal des Museums für Kunst & Gewerbe auf den blinden Ausnahmepianisten Martin Engel (Karlsruhe) freuen. Die Sopranistin Christine Schmidtke (Deutsch-Evern) singt mit Martin Rohlfing am Klavier Stücke von Brahms und Strauss bis hin zur "leichten Muse".
  • Jazz gibt es am 24. August, um 18 Uhr an gleicher Stelle.
  • Eine Reminiszenz an Gotthold Ephraim Lessing gibt Wolfgang Noack am 24.8. um 20.00 Uhr im Ernst-Deutsch-Theater.
  • Vom 24. bis 28. August wird das neue Musical "AlienRock" ab 21.00 Uhr in der FABRIK aufgeführt. Wie in der Vergangenheit beim Musical "Stärker als die Dunkelheit" arbeitet der Regisseur Stephan Greve hier mit einem Ensemble blinder, sehbehinderter und sehender Akteure zusammen.
  • Die Abschlussveranstaltung am 29. August um 18.00 Uhr gestalten die bekannte Sängerin Petti West, Gaetana Chiaramonte sowie Andrea Eberl (Köln) in der Markthalle.

Neben den kulturellen Highlights gibt es täglich ein buntes sportliches Rahmenprogramm von 14.00 bis 17.00 Uhr auf dem Spielbudenplatz (Reeperbahn), nachfolgend ein Auszug aus dem Programm:

  • Montag, 23. August, startet IRIS e.V. mit einem Parcours
  • Dienstag, 24. August, zeigt der Eimsbütteler Turnverband Judo-Techniken am Boden und im Stand, eine Prüfung zum grünen Gürtel und Selbstverteidigung für jedermann
  • Mittwoch, 25. August, sportliche Attraktionen wie Airtramp - Trampolin-Springen, Kistenklettern und das Fahren mit "Pedalos", durchgeführt vom Internat der Hamburger Blindenstiftung und dem Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Hamburg
  • Donnerstag, 26. August, zeigt der Deutsche Blinden Golf Verband (DBGV) das Putten mit Handicap und ein Wettspiel für jedermann.
  • Freitag, 27. August, spielt die Blindenfußball-Abteilung des FC St.Pauli auf dem Spielbudenplatz Fußball.

Vom 23. bis 28. August heißt es in der Udo Lindenberg & more Walentowski Galerie (in der Europapassage) ausdrücklich "Anfassen erlaubt!": Dort stellt die Künstlerin Bärbel Frank ihre taktilen Kunstwerke aus. In der FABRIK zeigt der Fotograf Achim Greve vom 24. bis 28. August seine Fotoausstellung "Hamburg und Blind".

Kultur- und Rahmenprogramm sowie Ticketverkauf für die Abendveranstaltungen sind online: www.blindenstiftung.de/Kultur.html. Dort können Sie auch das vollständige Programm als DAISY-Audio-Version downloaden. Tickets gibt es auch unter Tel. 01805 - 25 71 03 (ticket online) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Der Eintritt zu allen Attraktionen des Rahmenprogramms ist frei.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück