Internationales Treffen blinder und sehbehinderter Schachspieler

28.08.2015 (Kommentare: 0)

6. Baltic Sea Braille Chess Cup in Timmendorfer Strand

Vom 30. August bis zum 5. September treffen sich blinde und sehbehinderte 28 Schachspieler und Schachspielerinnen aus vier Nationen zum diesjährigen Baltic Sea Braille Chess Cup im AURA-Hotel am Timmendorfer Strand. Veranstalter des Turniers ist die Hamburger Blindenschachgruppe des BSVH unter der Leitung von Volkmar Lücke. In diesem Jahr kommen die Teilnehmer aus Norwegen, Belgien, der Schweiz und dem gesamten Bundesgebiet.

Schach ist bei sehbehinderten und blinden Menschen ein beliebtes Hobby. Der Sport ist aber auch eine besondere Herausforderung an die Konzentrationsfähigkeit, da eine schnelle Auffassungsgabe und das Bewerten komplexer Situationen auf dem Schachbrett gefordert sind: Die weißen und schwarzen Felder sind unterschiedlich hoch auf dem Steckschachbrett angeordnet. Um die schwarzen von den weißen Steinen unterscheiden zu können, tragen sie ein Nägelchen an der Spitze. Dazu gehört viel Fingerspitzengefühl! Die Züge müssen dem Gegner angesagt und in Blindenschrift notiert bzw. in ein Diktiergerät gesprochen werden. Viele der teilnehmenden Spieler sind in ihren örtlichen Schachklubs gut integriert und nehmen an Turnieren mit sehenden Schachspielern teil.

Im Bundesgebiet sind die sehbehinderten und blinden Schachspieler im Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbund (DBSB) organisiert, der jährlich viele Turniere veranstaltet. Interessante Neuigkeiten gibt es im Internet auf der Webseite www.dbsb.de zu finden. Interessierte Hamburger können sich unter www.bsvh.org/schach über die Schachgruppe des BSVH informieren.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben