Hilfe für blinde und sehbehinderte Menschen

16.12.2015 (Kommentare: 0)

Unterstützen Sie die Arbeit des BSVH

Engagierte Spenderinnen und Spender unterstützen die Arbeit des BSVH und helfen uns dabei, die Lebensbedingungen für blinde oder sehbehinderte Menschen in Hamburg zu verbessern. Mit ihrer Spende schaffen sie die Voraussetzungen dafür, dass sich der Verein auf politischer Ebene für Betroffene in Hamburg einsetzen oder neue Angebote schaffen kann. Der BSVH erhält keine Zuwendungen aus öffentlicher Hand und finanziert sich somit zu 100 Prozent selbst. Durch die Spenden unserer Förderer sind wir in der Lage, uns als Interessensvertretung für mehr Barrierefreiheit, Inklusion und Teilhabe einzusetzen, Menschen zusammenzubringen oder in schwierigen Situationen zu unterstützen.

2015 konnten wir viele neue Projekte in die Tat umsetzen. Der Kurs „Neun Themen bei Sehverlust“, der Neubetroffene bei der Verarbeitung ihrer Behinderung hilft, hat sich etabliert. Der Kurs für 2016 ist bereits ausgebucht. In diesem Jahr konnten wir außerdem mit der Unterstützung einer Diplom-Psychologin eine neue Sprechstunde ins Leben rufen. Zweimal monatlich bietet sie eine psychologische Beratung im Louis-Braille-Center (LBC) an. Wir merken, wie wichtig solche Angebote sind. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an der Schaffung neuer Maßnahmen zur Unterstützung Betroffener. Um diese zu finanzieren, hoffen wir weiterhin auf die Hilfe unserer Spender.

Großzügige Spenden ermöglichten uns auch den Kauf einer eigenen Showdownplatte. Das Spiel ist vergleichbar mit Tischtennis und macht der neu gegründeten Showdowngruppe im BSVH sehr viel Freude. Jeden Montag klackern abends im LBC die Bälle über die Platte. Ende November richtete der BSVH sogar erstmals die norddeutsche Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft aus.

Unsere Hilfsmittelabteilung haben wir umfangreich umgestaltet und noch barrierefreier zugänglich gemacht. Ein intelligentes Lichtkonzept, eine kontrastreiche Gestaltung und viel mehr Raum sind das schöne Ergebnis. Darüber hinaus haben unsere Hilfsmittelberaterinnen in der neuen Ausstellung die Möglichkeit, zwei Beratungen gleichzeitig durchzuführen. Dadurch bekommen Hilfesuchende schneller einen Beratungstermin.

„Für 2016 haben wir natürlich auch schon wieder viele Wünsche und Ideen“, erklärt Heiko Kunert, Geschäftsführer des BSVH. „Es gibt noch so vieles, was wir für unsere 1.400 Mitglieder, aber auch alle insgesamt 3000 blinden und rund 40.000 sehbehinderten Menschen in Hamburg tun können. Dies ist unsere Aufgabe. Wir danken unseren Spendern von Herzen, dass sie bei der Bewältigung an unserer Seite stehen. Ohne sie wäre vieles für uns nicht möglich!“, so Kunert.

Wenn auch Sie das Engagement des BSVH unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende. Sie können bequem online spenden unter spenden.bsvh.org

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben