Hamburgs Blindengeld steigt

04.09.2008 (Kommentare: 0)

Hamburgs Blindengeld steigt rückwirkend zum 1. Juli um fünf Euro monatlich. Zukünftig wird die Leistung an die Renten-Entwicklung gekoppelt. Das beschloss die Bürgerschaft am 3.9.2008 einstimmig. "Wir freuen uns, dass das Blindengeld nicht mehr eingefroren ist", so Petra Meyer, Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg (BSVH).

Mit der Dynamisierung griff die Politik eine zentrale Forderung des BSVH auf. Meyer: "unser Engagement im Wahlkampf hat sich gelohnt. Allerdings wird durch die Erhöhung nicht einmal die Inflation ausgeglichen." So sieht das auch Uwe Grund. Der SPD-Abgeordnete sagte dem Hamburger Abendblatt: "Das ist zwar eine gute Nachricht, aber zu wenig. Die CDU hat das Blindengeld 2004 dramatisch um fast ein Viertel gekürzt." Martina Gregersen, die das Thema in die Koalitionsverhandlungen mit den Christdemokraten einbrachte, ist zufrieden. Die grüne Behinderten-Politikerin meint: "Ich freue mich, dass nun das Blindengeld wieder leicht steigt - und dieses nun auch jährlich. Denn blinde Menschen haben einen höheren finanziellen Aufwand als Sehende."

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück