Fernweh auf dem Schiff

13.05.2009 (Kommentare: 0)

Die blinde Reise-Autorin Ruth Wunsch und ihr sehender Co-Autor Matthias Brömmelhaus lesen am 10. Juni 2009 aus ihren Reiseberichten. Sie nehmen die Besucher mit nach Australien, in die Wüste Dubais und auf das Segelschiff Seacloud. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Die Lesung der beiden Globetrotter findet auf der Flussschifferkirche statt, einem Schiff, das als evangelisches Gotteshaus dient. Die Flussschifferkirche liegt eingangs der Hafencity (U3 Baumwall).

Der Abend ist Teil der Tour de Braille, die bundesweit an den Erfinder der Blindenschrift erinnert. Louis Braille wäre in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt ist frei. Besucher helfen dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) aber mit einer kleinen Spende vor Ort. Ein Getränke-Verkauf wird angeboten. Die Autoren stehen für Fragen zur Verfügung.

"Wie nehmen Blinde fremde Länder wahr? Wie können sie die Welt erkunden? Das sind Fragen, die sehbehinderten Menschen häufig gestellt werden", sagt Heiko Kunert vom BSVH. Kunert: "Ruth Wunsch gibt mit ihren Erlebnis-Berichten spannende Antworten und sorgt für Fernweh."

Ruth Wunsch ist Gewinnerin des Schreibwettbewerbs "Mein Brief an die Gesellschaft von morgen". Aktion Mensch und Diakonisches Werk würdigen damit den "Brief an die Zukunft" der 78jährigen Hornerin. Auf der Homepage zum Wettbewerb heißt es: "Sie empfindet es schon als leichte Kränkung, wenn sie als "ältere Dame" angesprochen wird. Denn Ruth Wunsch fällt es schwer, das Älterwerden zu akzeptieren, weil Senioren gern "aufs Abstellgleis" geschoben werden. Dagegen entwickelt sie überzeugende Strategien und erklärt, was es mit der "Arx AG" auf sich hat."

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück