Erste "Blickpunkt Auge"-Beratungsstelle in Hamburg eröffnet

15.05.2014 (Kommentare: 0)

Blickpunkt Auge Koordinatorin Ulrike Backofen bei der Eröffnung der Beratungsstelle
Blickpunkt Auge Koordinatorin Ulrike Backofen bei der Eröffnung der Beratungsstelle

Mit einer Eröffnungsfeier im Rieckhof in Harburg hat der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. am gestrigen Mittwoch den Startschuß für die erste "Blickpunkt Auge"-Beratungsstelle in Hamburg gegeben. Ab dem 28. Mai steht die Beraterin Anke Holtmann an jedem 4. Mittwoch im Monat Ratsuchenden im Marktkauf-Center Harburg zur Seite. Die Beratung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die "Blickpunkt Auge" Beratungsstelle wurde festlich eröffnet vom 2. Vorsitzenden des BSVH, Karsten Warnke, Holger Stuhlmann, Leiter des Dezernats für Jugend Soziales und Gesundheit im Bezirk Hamburg sowie der Koordinatorin des Projekts, Ulrike Backofen und der Beraterin Anke Holtmann. Dezernatsleiter Stuhlmann lobte das neue Angebot und betonte, wie wichtig solche Anlaufstellen gerade für Senioren in Zukunft sein werden.

Menschen, die von einer deutlichen Sehverschlechterung betroffen sind haben viele Fragen zu Ihrer Augenerkrankung und den Therapiemöglichkeiten. Das Patientenangebot „Blickpunkt Auge“ informiert und berät Augenpatienten und ihre Angehörigen unabhängig und kostenfrei zu allen mit der Augenerkrankung verbundenen Themen, zum Beispiel:

  • Grundlegende Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen
  • Sehhilfen und andere Hilfsmittel
  • Rechtliche und finanzielle Ansprüche
  • Tipps und Tricks zur Alltagsbewältigung und Schulung in lebenspraktischen Fähigkeiten

Anke Holtmann wird die Beratung in Harburg leiten. Sie lebt selbst mit einer Seheinschränkung. Ihr muss ein Betroffener seine Situation nicht lange erklären. Man kann von ihrem Wissen und ihren Erfahrungen aus erster Hand profitieren.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben