Durchblick trotz kranker Augen

10.10.2008 (Kommentare: 0)

Der Infotag zu vergrößernden Sehhilfen am 15. Oktober in Hamburg bietet eine Ausstellung und Vorträge für Augen-Patienten.

Patienten von altersabhängiger Makula-Degeneration (AMD), Grünem Star (Glaukom) oder anderen Augen-Erkrankungen können sich am Mittwoch beim Infotag "Durchblick" kompetent informieren. Optiker, Hilfsmittel-Hersteller und Selbsthilfe-Gruppen stellen die neuesten Produkte und Dienstleistungen rund um vergrößernde Sehhilfen vor. "Durchblick" findet zwischen 10 und 17 Uhr im Louis-Braille-Center, Holsteinischer Kamp 26 (Nähe U2 Hamburger Straße) statt.

"Unsere alltägliche Arbeit zeigt uns, dass Menschen, die neu mit einer Sehbehinderung konfrontiert sind, häufig nicht wissen, wie viel sie mit den passenden Hilfsmitteln doch noch sehen können", berichtet Heiko Kunert vom Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH). "Mit Durchblick bieten wir ein Forum für Information und Gedankenaustausch." Fälle wie die beinahe Erblindung mehrerer AMD-Patienten nach einer scheinbar unsachgemäßen Behandlung (s. "Der Spiegel" H.40/2008) zeigten, dass man kompetent in eine Behandlung gehen sollte. "Um den mündigen Patienten zu fördern, haben wir u. A. die Landesaugenärztin zu Durchblick eingeladen. Frau Dr. Hanke wird über Behandlungsmethoden und Krankheitsverlauf von AMD sprechen." Hankes Vortrag gehört zu einer Reihe, die am Mittwoch im Holsteinischen Kamp gehalten wird. Die AMD ist die häufigste Ursache für eine schwere Sehbehinderung bei Menschen über 50 Jahren. Sie betrifft ca. 30 % der 75-85 jährigen. Ca. 2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an der altersabhängigen Makula-Degeneration. Mit der Alterung der Gesellschaft steigt Jahr für Jahr die absolute Zahl der Erkrankten an.

"Durchblick" findet im Rahmen der "Woche des Sehens" statt. Sie macht alljährlich auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam. Der BSVH veranstaltet "Durchblick" inzwischen zum zweiten Mal, nachdem der Infotag im vergangenen Jahr mit weit mehr als 200 Besuchern auf sehr große Resonanz stieß.

Vortragsreihe am 15.10.2008 im Louis-Braille-Center, Holsteinischer Kamp 26, Raum Elbe:

  • 11.00 Uhr: Aktiv zuhause und sicher unterwegs, Herr Köwing, Schweizer Optik
  • 11.45 Uhr: Kantenfilter und Beleuchtung, Herr Kurzhals, Schröder Optik
  • 12.45 Uhr: Die Orthoptistin - ein Beruf stellt sich vor, Frau Sossidi-Petersen, Orthoptistin
  • 14.00 Uhr: Altersabhängige Makula-Degeneration - Krankheit und Therapien, Dr. Med. Hanke, Augenärztin
  • 14.45 Uhr: "Mein Sehen bekam ich nicht zurück, aber meine Zuversicht" - mit der Sehbehinderung leben, Frau Schacht, Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg

Nachfolgende Aussteller werden informieren und vergrößernde Sehhilfen sowie spezielle Leuchten vorstellen:

  • Eschenbach
  • Optiker Bode
  • Optiker Kelb
  • Schröder Optik
  • Schweizer Optik
  • Reinecker GmbH deutscher Vertrieb für The Daylight Company Ltd.
  • Pro-Retina
  • Glaukom-Selbsthilfe

Ihre Fragen zum Infotag "Durchblick" beantwortet Hilfsmittel-Beraterin Birgit Dütsch unter Telefon 040-209404-17.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück