BSVH ab April mit neuen Angeboten

28.03.2017 (Kommentare: 0)

Veranstaltungsreihe und langer Beratungstag im Louis-Braille-Center

Ab April lädt der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. (BSVH) Mitglieder und Interessierte zu einer regelmäßigen Veranstaltungsreihe ein. Die Besucher erwartet an jedem Dienstag ein abwechslungsreiches Programm im Louis-Braille-Center am Holsteinischen Kamp 26 (U-Bahn Hamburger Straße). Jeder Dienstag steht unter einer anderen Rubrik (Geselligkeit; Gesundheit; Kultur & Freizeit; Gesellschaft, Wirtschaft & Politik). Das Programm finden Interessierte unter Terminkalender. Die Veranstaltungen sind überwiegend kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Darüber hinaus führt der Verein den „langen Dienstag“ ein. Die Sozialberaterinnen und Hilfsmittelberaterinnen stehen Ratsuchenden am 4. Dienstag des Monats bis 19 Uhr zur Verfügung. Die Veranstaltungen starten an diesem Tag am späteren Nachmittag. Anschließend findet ein geselliger Abendtreff statt.

Das Programm im April

Das gesellige Treffen mit dem Goldbek-Treff am 1. Dienstag im Monat wird unter der Rubrik "Geselligkeit" in die Veranstaltungsreihe eingegliedert. An den weiteren Dienstagen stehen Vorträge, Aktivitäten, Vorführungen und weitere Veranstaltungen aus folgenden Rubriken auf dem Programm:

1. Dienstag (4. April 2017) Geselligkeit

Offener Dienstag (Goldbek-Treff), 15 Uhr im Raum Goldbek

2. Dienstag (11. April 2017): Gesundheit

Vortrag zum Non-24 Syndrom, 16 Uhr in Raum Goldbek
Wer vollblind ist und dauernd oder wiederkehrend an Schlafstörungen leidet, ist eventuell von einer Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Rhythmusstörung (kurz: Non-24) betroffen. Bis zu 70 % der vollblinden Personen müssen damit leben, dass ihr Schlaf-Rhythmus nicht mit dem 24-Stunden-Tag der Umgebung synchronisiert ist. Die meisten passen sich den sozialen und beruflichen Anforderungen und damit dem regulären 24-stündigen Tag an, obwohl ihr innerer Rhythmus von Schlafen und Wachen nicht diesem Rhythmus folgt. Schlafstörungen und exzessive Tagesschläfrigkeit sind die Folge.

Dr. Alexander Blau von der Charité Berlin informiert in seinem Vortrag über das Non-24 Syndrom und beantwortet die Fragen des Publikums. Interessierte melden sich bitte bis zum 31.3.2017 bei Marion Bonken unter (040) 209 404-0 an. Der Eintritt ist kostenfrei.

3. Dienstag (18. April 2017): Kultur & Freizeit

Spiel- und Infonachmittag zum Gesellschaftsspiel „Siedler von Catan“, ab 14 Uhr in Raum Goldbek
Studierende der TU Hamburg haben eine barrierefreie Version des beliebten Gesellschaftsspiels „Siedler von Catan“ entwickelt. Die Spieler bauen Siedlungen, die Rohstoffeinnahmen bringen, mit denen sie Straßen, neue Siedlungen oder Städte bauen und Ritter zur Verteidigung ausschicken können. Außerdem ist ein Rohstoffhandel untereinander möglich. So entsteht ein komplexes Spielgeschehen. Wer das Spiel ausprobieren möchte, kann dies beim Infonachmittag tun. Leider wird es nicht möglich sein, ausführlich zu spielen. Aber jeder Interessierte bekommt die Möglichkeit, das Spiel auszuprobieren. Außerdem beantworten die Projektbeteiligten alle Fragen rund um das Spiel. Ziel dieses Schnuppernachmittags ist es, Interessierte für regelmäßige Spieletreffen zu finden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenfrei.

4. Dienstag (25. April 2017): Gesellschaft, Wirtschaft und Politik - Der lange Dienstag -

Auftaktveranstaltung zum Thema „Berufliche Teilhabe blinder und sehbehinderter Menschen“, 17 Uhr in Raum Goldbek
Heiko Kunert informiert in einem allgemeinen Einstieg über das Themenfeld „Beruf“, z.B. über die Arbeitslosenquote bei blinden und sehbehinderten Menschen, Hilfsmittelversorgung, Arbeitsplatzassistenz oder neue Berufsfelder etc.. Außerdem erklärt er, warum sich der BSVH zukünftig intensiver mit dem Thema befassen möchte und was bereits konkret geplant ist. Anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über das Thema diskutieren und Vorschläge für weitere Veranstaltungen zum Thema „Beruf“ einbringen.

Interessierte melden sich bitte bis zum 11.4.2017 bei Marion Bonken unter (040) 209 404-0 an. Der Eintritt ist kostenfrei. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, den Abend beim Goldbek-Feierabendtreff ausklingen zu lassen. Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Beraterinnen ab April an jedem 4. Dienstag im Monat bis 19 Uhr zur Verfügung.

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben