Blindengeldkürzung in Sachsen-Anhalt vom Tisch

20.09.2013 (Kommentare: 0)

Eine Woche nach der Protestkundgebung auf dem Magdeburger Domplatz hat Prof. Dr. Angela Kolb (SPD), Ministerin für Justiz und Gleichstellung Sachsen-Anhalts, gegenüber dbsv-direkt bestätigt: "Das Landesblinden- und Gehörlosengeldgesetz im Land Sachsen-Anhalt wird definitiv nicht geändert, es wird also keine Kürzungen geben."

"Das ist eine gute Nachricht", kommentiert DBSV-Präsidentin Renate Reymann das Ministerwort und betont: "Wir werden trotzdem dranbleiben! Unser Dank gilt allen, die gegen eine Kürzung des Blindengeldes in Sachsen-Anhalt gekämpft haben und uns bis zur Verabschiedung des Haushalts weiter unterstützen."

Quelle: DBSV-direkt

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben