Blindenfußball-Bundesliga: der FC St. Pauli ist dabei

20.03.2008 (Kommentare: 0)

Es ist soweit: Das Blindenfußballteam des FC St. Pauli startet in seine erste Bundesligasaison. Nach knapp zwei Jahren der Vorbereitung, kann es in diesem Frühjahr endlich richtig losgehen.

Das Blindenfußballteam des FC St. Pauli startet am 29.03.2008, in Berlin, in die erste Meisterschaftsrunde der, in diesem Jahr neu gegründeten Deutschen Blindenfußball-Bundesliga. Acht Mannschaften spielen, im Modus jeder gegen jeden, an drei Turnierwochenenden ihren aller ersten deutschen Meister aus.

Das zweite und dritte Meisterschaftswochenende findet für die Kiezkicker jeweils in Dortmund statt. Die Termine liegen jeweils an den Wochenenden vom 26.-27. April, sowie am 24.-25. Mai.

Wer das Blindenfußballteam des FC St. Pauli einmal im Norden live sehen möchte, hat dazu am Pfingstsamstag, den 10.05.2008, im städtischen Stadion von Neumünster, ab 09:00 Uhr die Gelegenheit. Dort wird, im Rahmen des zweiten Lichtkick-Turniers, ein eintages-Freundschaftsturnier, zwischen den deutschen Blindenfußballteams ausgetragen. Dieser Termin ist ganz besonders den blinden- und sehbehinderten Menschen im Norden zu empfehlen, da dort unter der Leitung von Wolf Schmidt, dem Stadion-Kommentator der Heim- und Auswärtsspiele des FC St. Pauli, eine live-Kommentation, direkt am Feld des Blindenfußballturniers, angeboten wird.

Wer jetzt schon neugierig geworden ist, der ist herzlich dazu eingeladen, einmal beim Training vorbeizuschauen. Der FC St. Pauli freut sich über jeden Interessierten und jeder der möchte, kann auch, und gerade jetzt, da die Blindenfußball-Liga startet, mitmachen; egal ob als Spieler, Torwart oder Guide / Trainer!

Kontakt:

Katja und Michael Löffler
Team-Koordinatoren des Blindenfußballteams des FC St. Pauli v. 1910 e. V.
Direkt Per Mail: Blindenfussball@FCStPauli.info
Telefon: 0163 2023673

oder über die Geschäftsstelle des FC St. Pauli
Auf dem Heiligengeistfeld
20359 Hamburg
Telefon: 040 317874-0

Hintergrund:

Am 29. März 2008 startet in Berlin und Stuttgart die Blindenfußball-Bundesliga in ihre erste Saison - ermöglicht durch den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, die DFB-Stiftung Sepp Herberger und den Deutschen Behindertensportverband. Heute wurden auf dem Trainingsgelände von Hertha BSC die neue Liga und ihre Protagonisten im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt. Unter der Leitung des Bundestrainers Ulrich Pfisterer trainierten Spieler der Blindenfußball-Nationalmannschaft und ein Liga-Spieler aus Berlin gemeinsam. Das Medieninteresse war groß, so waren beispielsweise das ZDF, die ARD und Spiegel TV mit Kamera-Teams vertreten.

Die Schirmherrschaft für die Blindenfußball-Bundesliga hat kein geringerer als Uwe Seeler übernommen. Der ehemalige Nationalstürmer berichtete unserem Gegenwart-Reporter Stefan Müller, dass er sich bereits seit 2006 für Blindenfußball begeistert. Damals, im WM-Jahr, besuchte er den Blind Challenge Cup, den der DBSV gemeinsam mit dem SOVD ausrichtete. Renee Thissen, der bei der Blindenfußball-EM in Athen das Nationaltrikot trug, schilderte eindrucksvoll seine Erlebnisse: "Das war das wahnsinnigste Gefühl meines Lebens!"

DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke unterstrich bei der anschließenden Pressekonferenz, dass Blindenfußball auch ein Breitensport werden soll. "Unser Ziel ist es, dass möglichst viele blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland beginnen, sich für Sport zu interessieren. Im Rahmen unseres geplanten Fußball-Projektes werden wir deshalb an vielen Orten in Deutschland Starthilfe leisten, beispielsweise durch Schnupper-Trainings."

Weitere Informationen unter www.blindenfussball.net

(Quellen: Mitteilung des FC St. Pauli und DBSV-Direkt; Fotos: GORO)

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück