Befragung blinder Personen zum Einkaufsverhalten

01.07.2015 (Kommentare: 0)

Der Verein Anderes Sehen e.V. untersucht im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention die Frage, wie hoch der Bedarf von blinden Verbrauchern ist, die Mehrheit der Produktverpackungen von Lebensmitteln, Kosmetik und Haushaltschemie mit Braille-Punktschrift vorzufinden. Abhängig vom Ergebnis führt der Verein anschließend ggf. Maßnahmen durch, um dies einzufordern und die Umsetzung in der Industrie zu fördern.

Aus der Befragung sollen praxistaugliche Ideen und realistische Ansätze für die Umsetzung entwickelt werden. In welcher Art dies sinnvoll ist oder ob es andere Lösungsansätze geben muss möchte Anderes Sehen e.V. von blinden Personen wissen. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie folgende Fragen möglichst einfach mit Ja oder Nein. Zu Frage 3 wäre ein Kommentar wünschenswert.

  1. Würden Sie es bei Ihnen zu Hause sinnvoll finden, wenn die meisten Produkte ähnlich der Arzneimittel mit Punktschrift beschriftet wären? Also: „Tomaten, gestückelt, Barilla“?
  2. Würde es Ihnen helfen im Supermarkt selbständig einzukaufen, wenn dort sämtliche Produkte mit Braille gekennzeichnet wären?
  3. Wie würden Sie sich selbständiges Einkaufen im Supermarkt wünschen? Haben Sie einen konkreten Vorschlag dazu?

Angaben zu Ihren Voraussetzungen (anonym: wir bringen die Antworten nicht mit Ihrem Namen in Verbindung)

  • Ist bei Ihnen Restsehvermögen zur Identifikation von Produkten vorhanden?
  • Gehen Sie selbst einkaufen?
  • Mit welcher Technik bzw Hilfe erkennen Sie Ihre Produkte zuhause?
  • Ihr Alter
  • Sind Sie geburtsblind oder haben Sie als Sehender Erfahrung? Seit welchem Alter sind Sie blind oder sehbehindert?

Bitte schreiben Sie die Antworten einfach auf und senden diese per Post oder Mail an Anderes Sehen e.V.

Kontakt

Anderes Sehen e.V.
Zur Förderung blinder Kinder
Zionskirchstrasse 73
10119 Berlin
E-Mail: kontakt@anderes-sehen.de

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
Über das Ergebnis der Befragung informiert der Verein auf seiner Website www.anderes-sehen.de

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben