Barrierefreie deutsche Filmfassungen bei den 60. Nordischen Filmtagen Lübeck

25.10.2018 (Kommentare: 0)

Das Filmforum der Nordischen Filmtage präsentiert in Zusammenarbeit mit dem NDR in einer inklusiven Fassung mit Audiodeskription für Menschen mit Seheinschränkung sowie Untertiteln für gehörlose und schwerhörigeMenschen Vorabpremieren von Produktionen, die erst 2019 ausgestrahlt werden. Für die Audiodeskription wird ein Funkübertragungssystem mit einem Standardanschluss für den persönlichen Kopfhörer verwendet. Das Festival stellt auf Wunsch auch Kopfhörer zur Verfügung. Die Filme werden am Samstag, den 3.11.2018 um 10.15 Uhr und 13.15 Uhr im CineStar Kino, Mühlenbrücke 11 gezeigt.

Die Filme:

Tatort – Borowski und das Glück der Anderen

An Kassiererin Peggy nagt der Neid – vor allem auf die gutbetuchten Hausbesitzer gegenüber. Als es so aussieht, als ob die Dells Lotto-Millionäre geworden wären, dreht Peggy durch. Sie bricht bei den Nachbarn ein, um den Lottoschein zu klauen... Wenig später erwartet Kommissar Borowski und seine Kollegin Mila Sahin am Tatort ein Bild des Grauens: Thomas Dell liegt blutüberströmt auf dem Ehebett und seine Frau scheint die Hauptverdächtige zu sein. Die Premiere findet in Anwesenheit des Regisseurs Andreas Kleinert statt. Barrierefreie dt. Filmfassung Samstag 3.11., 10:15 Uhr, Cinestar 7

Tatortreiniger – Rebellen

Die Kultserie ist zurück und verrückter denn je! Schotti arbeitet an einem total bizarren Tatort, als seine Freunde Didi und Frido kurz reinschauen. Während Frido Verdauungsprobleme auf dem Gästeklo löst, klärt Schotti Didi über das gesamte Filzgleiter-Universum auf, inklusive Luxus-Premium-Segment. Die Premiere findet in Anwesenheit des Regisseurs Arne Feldhusen statt. Barrierefreie dt. Filmfassung (30 Min.)

Tödliches Comeback

In der Krimi-Komödie von Hermine Huntgeburth bringt Martin Brambach als charmantes Schlitzohr seinen rechtschaffenen Filmsohn Ben Münchow in große Schwierigkeiten: Polizist Bruno träumt von einer Karriere bei der Mordkommission. Doch leider verwickelt ihn sein Vater, ein erfolgloser Vollblutmusiker mit Hang zu illegalen Geschäften, in einen äußerst zwielichtigen Mordfall.
Die Premiere findet in Anwesenheit der Regisseurin Hermine Huntgeburth statt. Barrierefreie dt. Filmfassung (90 Min.) Samstag 3.11., 13:15 Uhr, Cinestar 7

<h3>Karten</h3>

Der offizielle Vorverkauf beginnt ab Samstag, den 27.10. an der CineStar-Kasse. Eintrittspreis: 7,50 Euro (ermäßigt 6,50 Euro).

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben