CDU-Politikerin Wolff zu Besuch beim Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg

30.04.2012 (Kommentare: 0)

Hilding Kissler, Katharina Wolff und Heiko Kunert in der Hilfsmitelausstellung des BSVH
Hilding Kissler, Katharina Wolff und Heiko Kunert

Am Donnerstag, den 26. April 2012 besuchte die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Frau Katharina Wolff, den Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg. In einem Gespräch mit dem zweiten Vorsitzenden Hilding Kissler und dem PR-Referenten Heiko Kunert informierte sich Frau Wolff über die Aufgaben des Vereins und die alltäglichen Herausforderungen von blinden und sehbehinderten Menschen in Hamburg.

Nach dem Gespräch und einer kurzen Führung durch das Gebäude des Vereins zeigte sich Frau Wolff beeindruckt und kündigte an, sich für die Belange von blinden und sehbehinderten Menschen insbesondere im kulturellen Bereich stärker einzusetzen: „Es ist beeindruckend wie die Mitarbeiter vor Ort trotz ihrer Beeinträchtigungen eine solche professionelle Arbeit leisten. Viele der alltäglichen Probleme aber auch der technischen Hilfsmittel sind Menschen ohne Beeinträchtigungen häufig nicht bekannt. Insofern hat sich mein Besuch bei dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg gelohnt und ich habe einige Anregungen mitgenommen, die ich zeitnah im kulturpolitischen Bereich für die von Sehbehinderung betroffenen Menschen in Hamburg umsetzen möchte.“

Unsere Nachrichten als RSS-Feed

Zurück

Einen Kommentar schreiben