Angebote für Angehörige von blinden und sehbehinderten Menschen

Haben Sie Fragen zur Situation ihres Angehörigen?
Möchten Sie sich mit anderen Verwandten oder Partnern austauschen?
Wünschen Sie sich mehr Verständnis für Ihre eigene Lage?
Fühlen Sie sich manchmal überfordert?

Der Eintritt einer Sehbehinderung oder Erblindung bedeutet nicht nur einen tiefen Einschnitt im Leben der Betroffenen. Auch für Angehörige verändert sich vieles. Ehe- oder Lebenspartner, Eltern, Kinder oder Geschwister sind oft überfordert und wissen nicht mit der Situation umzugehen. Um den Alltag zu bewältigen, sind Menschen mit einer Seheinschränkung plötzlich auf vielen Ebenen auf Hilfe angewiesen. Einen Großteil davon übernehmen die Menschen in ihrem persönlichen Umfeld. Diese stehen vor vielen Herausforderungen und fühlen sich verantwortlich, was zu einer Überforderung führen kann.

Der BSVH steht auch Angehörigen von Menschen mit Sehverlust mit Rat und Unterstützung zur Seite. Dafür bietet der Verein verschiedene Angebote:

Telefonsprechstunde

Unter der Telefonnummer (040) 209 404-26 erreichen Angehörige an jedem Mittwoch von 11 bis 13 Uhr kompetente Beraterinnen. Ihnen können sie Fragen zu ihrer veränderten Lebenssituation stellen und sich Informationen zum Thema Sehverlust einholen.

Psychologische Beratung

Die Dipl.-Psych. Christiane Rupp leitet die psychologische Beratung beim BSVH, die auch Angehörigen offen steht. Sie kennt die Schwierigkeiten sehr genau, denn sie hat selbst eine zunehmende Verschlechterung der Sehkraft und kann dadurch vieles nachempfinden. Die psychologische Beratung findet am ersten und dritten Dienstag im Monat statt. Eine Terminvereinbarung ist unter Tel. (040) 209 404-0 möglich.

Angehörigen-Seminare

Der BSVH bietet Informationsveranstaltungen für Angehörige an. Neben Fachvorträgen von kompetenten Experten, berichten auch Menschen in ähnlichen Lebenssituationen von ihren Erfahrungen. Im Austausch mit Gleichbetroffenen finden die Angehörigen wichtige Anregungen, neue Kraft und emotionalen Halt. Melden Sie sich bitte per Tel. (040) 209 404-26, wenn Sie Interesse an den Veranstaltungen haben. Wir informieren Sie darüber, sobald ein Seminar stattfindet.